Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11097
User Bewertungen

Steirische Paradeiser mit Zucchinimousse

(30 Min., Wartezeit ca.

Basilikum als Garnitur passt geschmacklich sehr gut und sieht hübsch aus. Die grünen Teile und den Stielansatz der Paradeiser immer entfernen, denn sie enthalten das giftige Solanin, das Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen kann.

Steirische Paradeiser mit Zucchinimousse

Beschreibung der Zubereitung

 
Für die Steirische Paradeiser mit Zucchinimousse von den Paradeisern die grüne Strunkseite flach abschneiden, die Paradeiser anschließend mit einem Kugelausstecher oder einem kleinen Löffel aushöhlen. Für die Mousse Zucchini waschen und die Enden abschneiden, Zucchini in kleine Würfel schneiden und in wenig Salzwasser weich dünsten. Butter erhitzen, Mehl zugeben und eine helle Einmach bereiten, mit kalter Milch aufgießen und gut verrühren, sodass keine Klumpen entstehen, unter ständigem Rühren aufkochen lassen und nach ca. 3 Minuten vom Herd nehmen.
Die weich gedünsteten Zucchini und die fein gehackten Kräuter (oder fein gehackten Knoblauch) hinzugeben und mit Salz abschmecken, danach mit einem Mixstab feinst pürieren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken, in etwas von der heißen Zucchinimasse auflösen, unter die übrige Masse rühren und überkühlen lassen.
Die ausgehöhlten Paradeiser mit der Zucchinimasse füllen und zum Festwerden der Fülle für ca. 5 Stunden kalt stellen (die Paradeiser müssen, während die Mousse fest wird, gerade stehen).

Die Paradeiser mit der Zucchinimoussefülle je nach Größe geviertelt oder gesechstelt anrichten. 

 

 

 

Kochen & Küche August, Rezept: Steirisches Gemüse; Foto: A. Jungwirth

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
139
Kohlenhydrat-Gehalt
12.3
g
Cholesterin-Gehalt
15.9
mg
Fett-Gehalt
5.7
g
Ballaststoff-Gehalt
2.9
g
Protein-Gehalt
8.7
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
0.5

Kommentare