Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6995
User Bewertungen

Tafelspitz im Weißkrautmantel

Rindfleisch und Rindsknochen kalt abspülen; Suppengemüse putzen, waschen, grob schneiden; Zwiebel und Knoblauch schälen und halbieren; Rindsknochen mit Wasser bedeckt einmal aufkochen lassen, abschütten, abspülen und erneut mit 3 l Wasser in einem großen Topf erhitzen; Rindfleisch, Salz, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Muskatnuss und Liebstöckel beifügen; nach etwa 1/2 Stunde Suppengemüse, Zwiebel

Beschreibung der Zubereitung

Für den Tafelspitz im Weißkrautmantel Rindfleisch und Rindsknochen kalt abspülen; Suppengemüse putzen, waschen, grob schneiden; Zwiebel und Knoblauch schälen und halbieren; Rindsknochen mit Wasser bedeckt einmal aufkochen lassen, abschütten, abspülen und erneut mit 3 l Wasser in einem großen Topf erhitzen; Rindfleisch, Salz, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Muskatnuss und Liebstöckel beifügen; nach etwa 1/2 Stunde Suppengemüse, Zwiebel und Knoblauch in den Topf geben; alles langsam bis zu 2 Stunden sieden (köcheln) lassen.
Karotten und Sellerie waschen, putzen, schälen und in kleine Stifte schneiden; Lauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden; Austernpilze putzen und in kleine Stücke schneiden; Öl in einer Pfanne erhitzen; Gemüse darin anschwitzen; mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Suppe weich dünsten; zuletzt die Pilzstücke beifügen; Krautblätter in kochendem Wasser blanchieren, starke Rippen herausschneiden und auf Küchenpapier abtropfen lassen;
gekochtes Rindfleisch in fingerdicke Tranchen schneiden; je ein Krautblatt mit Gemüse bestreuen; eine Fleischschnitte darauf legen und mit Gemüse abdecken; danach die Fleischschnitte mit dem Krautblatt umhüllen; Butter in einer Pfanne erhitzen, umhüllte Fleischschnitten an beiden Seiten anbraten und mit etwas Suppe angießen. Vor dem Servieren das Gericht mit Schnittlauch bestreuen. Als Beilage zum Tafelspitz im Weißkrautmantel passen Wiener Röstkartoffeln.

Tipp: Damit man schöne, große Krautblätter bekommt: von einem großen Krautkopf die große Rippe eines äußeren Blattes herausschneiden, Krautkopf kurz in heißes Wasser tauchen, herausnehmen und das erweichte Blatt ablösen; diesen Vorgang für alle benötigten Blätter wiederholen.

 

 

Kochen & Küche Juni 1999

Kommentare