Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 19224
User Bewertungen

Toastbrot

in Lammform

Osterlamm aus Germteig. Sehr schmackhaft dazu ist selbst gemachte Kräuterbutter.  Wenn man diese ebenfalls in einem Model formt, sieht das nicht  nur für die Osterjause sehr hübsch aus.

Foto: Barbara Majcan

Beschreibung der Zubereitung

• Für das Toastbrot in Lammform aus der Germ, etwas lauwarmer Milch und Zucker ein Dampfl anrühren, wenn das Dampfl Blasen wirft, mit allen übrigen Teigzutaten vermengen und zu einem  geschmeidigen Teig verkneten.

• Diesen zugedeckt aufgehen lassen, bis er das doppelte  Volumen hat, dann nochmals durchkneten und ca.  10 Minuten aufgehen lassen.

• Die Lammform mit zerlassener Butter auspinseln und  bemehlen.

• Aus etwas mehr als dem halben Germteig zwei dicke  Stränge formen und damit die aufgeklappten Hälften  der Lammform auslegen.

• Nun die beiden Hälften zusammenklappen und seitlich verschließen, mit einem Geschirrtuch bedecken und ca. 15 Minuten gehen lassen.

• Den restlichen Teig in eine befettete und bemehlte  Kastenform geben und mit Milch bestreichen, ebenfalls 15 Minuten gehen lassen.

• Die Lamm- und die Kastenform auf einem Rost in den auf 220 °C vorgeheizten Backofen (mittlere Schiene) schieben, ein hitzebeständiges Gefäß mit kaltem Wasser auf den Boden des Backofens stellen.

• Nach 5 Minuten die Temperatur auf 200 °C zurückschalten und weitere 25 Minuten backen.

• Die Gebäckstücke aus den Formen nehmen und das Toastbrot in Lammform auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

 

Tipp: Für eine süße Variante des Osterlamms eignet sich Rührteig sehr gut (siehe Rezept Gebackenes Osterlämmchen).

 

Rezept: Nina Lederer

 

Kochen & Küche 2 / 2020

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
266.8
Kohlenhydrat-Gehalt
42.6
g
Cholesterin-Gehalt
31
mg
Fett-Gehalt
8
g
Ballaststoff-Gehalt
1.3
g
Protein-Gehalt
6.6
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
100 g
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
4

Kommentare