Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7170
User Bewertungen

Vanillebrezerln

Mehl und Staubzucker auf eine Arbeitsfläche sieben; kalte Butter rundum in Flocken verteilen; Ei und Vanillezucker beifügen und alles rasch zu einem glatten Mürbteig verkneten; den Teig in Alu-Folie wickeln und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank rasten lassen; danach gut durcharbeiten und zu einer Rolle formen; diese wiederum in Stücke schneiden und daraus nicht zu dicke, ca. 15 cm-lange Stangerln formen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Vanillebrezerln Mehl und Staubzucker auf eine Arbeitsfläche sieben; kalte Butter rundum in Flocken verteilen; Ei und Vanillezucker beifügen und alles rasch zu einem glatten Mürbteig verkneten; den Teig in Alu-Folie wickeln und mindestens zwei Stunden im Kühlschrank rasten lassen; danach gut durcharbeiten und zu einer Rolle formen; diese wiederum in Stücke schneiden und daraus nicht zu dicke, ca. 15 cm-lange Stangerln formen.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Aus den Teigstangerln Brezerln formen und auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech setzen; mit versprudeltem Dotter bestreichen und im vorgeheizten Backrohr 10-12 Minuten zu heller Farbe backen; die Brezerln sofort vom Blech nehmen, mit Vanillezucker bestreuen und noch heiß in eine gut verschließbare Dose schlichten; das bewirkt, dass die Bäckerei ihr volles Aroma entfalten kann und mürbe wird. Die Vanillebrezerln sind auch als Schmuck für Ihren Christbaum bestens geeignet.

 

 

Keks-Klassiker - Kochen & Küche Dezember 1999

Kommentare