Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8908
User Bewertungen

Walnuss-Ecken

Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben; die Germ in der lauwarmen Milch auflösen; die Butter auf Handwärme bringen und zusammen mit der Milch und den Dottern zum Mehl geben; mit der Küchenmaschine rasch zu einem glatten, festeren Teig verarbeiten.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Walnuss-Ecken das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben; die Germ in der lauwarmen Milch auflösen; die Butter auf Handwärme bringen und zusammen mit der Milch und den Dottern zum Mehl geben; mit der Küchenmaschine rasch zu einem glatten, festeren Teig verarbeiten.

Den Teig sodann vierteln; jedes Teigstück zu einer Rolle formen, in Klarsichtfolie wickeln und 1/2 Stunde im Kühlschrank rasten lassen; Marillenmarmelade mit Rum verrühren; die Walnüsse mit gesiebtem Staubzucker vermengen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Teigrollen auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 3 mm dünnen Rechtecken ausrollen; ein Teigblatt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen; mit Marmelade bestreichen und mit einem Drittel der Nüsse bestreuen; mit den nächsten beiden Teigblättern ebenso verfahren; mit dem letzten Teigblatt abschließen; den Kuchen mehrmals einstechen; 1/2 Stunde aufgehen lassen; danach etwa 50 Minuten lang backen; auf dem Blech erkalten lassen; vom Blech nehmen und vom Backpapier lösen; die Kuchenränder glatt schneiden; den Kuchen mit Staubzucker bestreuen und die Walnuss-Ecken beliebig portionieren. 

 

Kochen & Küche Oktober 2003

Kommentare