Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16967
User Bewertungen

Weichselschnaps

aus Korn

Selbst angesetzter Schnaps mit Weichseln

Der Weichsellikör ist ganz einfach zuzubereiten.

Foto: Mona Lorenz

Beschreibung der Zubereitung

Für den Weichselschnaps die Früchte entstielen und kalt waschen, zum Abtropfen in ein Sieb geben (wenn man die Weichseln nach dem Ansetzen weiterverwenden** will, sollte man sie entkernen).

Die Weichseln in ein verschließbares Glasgefäß geben und mit dem Korn übergießen (einige aufgeschlagene Weichselkerne dazugeben, das intensiviert den Geschmack).
Das Gefäß gut verschließen und 5–8 Wochen an einen warmen Ort im Haus stellen, den Ansatz einmal pro Woche gut durchschütteln.
Danach den Ansatzschnaps abziehen und filtrieren, den Weichsellikör in Flaschen abfüllen und noch einige Wochen im Keller nachreifen lassen.

Für süßen Likör etwas Kandiszucker in heißem Rotwein (pro 2 Liter Ansatz ca. 250 ml Rotwein) auflösen, abkühlen lassen und zum Ansatz geben, dann in Flaschen abfüllen.

Die entkernten, vom Korn ausgelaugten Weichseln bleiben fest, schmecken gut, haben aber einen hohen Alkoholgehalt! Sie halten sich in einem gut verschlossenen Glas an einem kühlen, dunklen Ort einige Wochen. Diese „Kornweichseln“ eignen sich gut zum Garnieren von Eis oder Mehlspeisen, sie können aber auch mit Schokoladenglasur überzogen werden. Kirschschnaps bzw. -likör wird genauso wie Weichselschnaps und -likör zubereitet. Bei sehr reifen Früchten sollte etwas mehr Ansatzkorn pro kg Früchte verwendet werden.

 

Rezept aus:

p-19133-2476_0-552x741.jpgISBN 978-3-7020-1288-5
Der Autor:Walter Gaigg

ANSATZSCHNÄPSE
Liköre und Kräuterweine
2. Auflage, 152 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Hardcover

€ 17,90

Ansatzschnäpse HIER BESTELLEN

 

Kochen & Küche Juli 2017

Kommentare