Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8936
User Bewertungen

Weichselschnitten

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; die Eier trennen; die Butter zusammen mit der Kochschokolade leicht erwärmen; sodann mit einem Drittel des gesiebten Staubzuckers sehr schaumig rühren; nach und nach die Dotter einrühren; die Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen; einen kleinen Teil davon unter den Dotterabtrieb heben; das Mehl mit der Speisestärke und den Biskuitbröseln vermengen und zusammen mit dem restlichen Schnee unter den Butterabtrieb ziehen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Weichselschnitten das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; die Eier trennen; die Butter zusammen mit der Kochschokolade leicht erwärmen; sodann mit einem Drittel des gesiebten Staubzuckers sehr schaumig rühren; nach und nach die Dotter einrühren; die Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen; einen kleinen Teil davon unter den Dotterabtrieb heben; das Mehl mit der Speisestärke und den Biskuitbröseln vermengen und zusammen mit dem restlichen Schnee unter den Butterabtrieb ziehen.

Diese Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Backrohr 12 - 15 Minuten backen; danach auf eine mit Mehl bestaubte Fläche stürzen und das Papier abziehen; das Biskuit erkalten lassen. Das Weichselkompott in ein Sieb leeren; den Saft dabei auffangen; Speisestärke mit etwas Weichselsaft verrühren; den restlichen Saft mit dem Zitronensaft vermengen, aufkochen lassen und mit dem Speisestärkegemisch binden; die Weichseln zugeben, dicklich einkochen und dann erkalten lassen; das Biskuit in zwei gleich große Böden schneiden; einen Kuchenboden mit dem Weichselgelee bestreichen; danach mit dem zweiten Boden bedecken; den Kuchen mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen; erst dann in gleichmäßige Schnitten teilen; die einzelnen Weichselschnitten sorgfältig mit Schokoladeglasur überziehen und jeweils mit einigen Pinienkernen bestreuen. 

 

 

Kochen & Küche November 2003

Kommentare