Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7396
User Bewertungen

Zitronenstrudel

Das gesiebte Mehl mit Öl, Salz, Essig und lauwarmem Wasser nach Bedarf zu einem weichen, glatten Teig verarbeiten; den Teig zu einer Kugel formen, auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen und auch an der Oberfläche mit Öl bepinseln; sodann den Teig 1/2 Stunde rasten lassen; ein Backblech mit Backpapier belegen.

Kochen & Küche Februar 2001

Beschreibung der Zubereitung

Für den Zitronenstrudel das gesiebte Mehl mit Öl, Salz, Essig und lauwarmem Wasser nach Bedarf zu einem weichen, glatten Teig verarbeiten; den Teig zu einer Kugel formen, auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen und auch an der Oberfläche mit Öl bepinseln; sodann den Teig 1/2 Stunde rasten lassen; ein Backblech mit Backpapier belegen.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Butter auf Handwärme bringen und mit der Hälfte des gesiebten Zuckers, Vanillezucker und den Dottern sehr schaumig rühren; Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen; den Butterabtrieb unter den Schnee heben; zuletzt das gesiebte Mehl, Zitronensaft und Zitronenschale einrühren; den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen; danach auf einem bemehlten Tuch mit beiden Handrücken hauchdünn ausziehen;.

Die Fülle (ca. 5 EL davon zum Bestreichen des Strudels zurückbehalten) der Länge nach auf ein Drittel des Teiges streichen; mit Hilfe des Tuches den Teig von der bestrichenen Seite her zu einem Strudel einrollen; die dickeren Teigenden wegzupfen; den Strudel auf das Backblech legen; mit der restlichen Fülle an der Oberfläche bestreichen und im Backrohr etwa 40 Minuten lang backen; danach auf dem Blech erkalten lassen und erst danach portionieren; zuletzt den Zitronenstrudel mit Staubzucker bestreuen.

Kommentare