Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6524
User Bewertungen

Zwiebel-Erdäpfelstrudel

Erdäpfel waschen, in Salzwasser nicht zu weich kochen, erkalten lassen, schälen und in Scheiben schneiden; Kraut putzen, waschen; Strunk herausschneiden; Kraut in 1 cm breite Streifen schneiden; Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden; Knoblauch schälen und zerdrücken; Speck von der Schwarte schneiden und in kleine Würfel schneiden. Strudelteig laut Packungsvorschrift auftauen.

Kochen & Küche Jänner 1998

Beschreibung der Zubereitung

Für den Zwiebel-Erdäpfelstrudel die Erdäpfel waschen, in Salzwasser nicht zu weich kochen, erkalten lassen, schälen und in Scheiben schneiden; Kraut putzen, waschen; Strunk herausschneiden; Kraut in 1 cm breite Streifen schneiden; Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden; Knoblauch schälen und zerdrücken; Speck von der Schwarte schneiden und in kleine Würfel schneiden. Strudelteig laut Packungsvorschrift auftauen.

Das Rohr auf 180 Grad vorheizen; Schmalz in einer Kasserolle gut erhitzen und darin Speck und Zwiebelringe glasig anrösten; Kraut, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Kümmel und Majoran dazugeben; alles auf kleiner Flamme einige Minuten lang im eigenen Saft schmoren lassen; danach erkalten lassen und gut mit den Erdäpfelscheiben vermengen. Ein Strudelblatt auf einem Tuch auflegen, mit Schmalz oder zerlassener Butter bestreichen, das zweite Strudelblatt etwas versetzt darauflegen und ebenfalls mit Schmalz bestreichen.

Die Hälfte der Fülle in der Mitte des Teigblattes anordnen, 1/8 l Sauerrahm darauf verteilen und den Strudel mit Hilfe des Tuches einrollen; danach den zweiten Strudel bereiten. Beide Strudel auf ein gefettetes Backblech legen, mit Schmalz oder Butter bestreichen und den Zwiebel-Erdäpfelstrudel im Rohr ca. 25 Minuten zu schöner, brauner Farbe backen.

Kommentare