Direkt zum Inhalt

Wild Kochen - die besten Rezepte mit Wild

Hier finden Sie die besten Wild Rezepte und Tipps zum Wild Kochen. Gleich reinklicken und nachkochen.

Die wilden Kerle sind da!

Jetzt ist wieder Zeit für Fasan, Reh, Gams & Co! Wir liefern viele gute Gründe, wieder einmal etwas aus Wild zu machen: Von der deftigen Suppe bis zu raffinierten Innereienspießen – hier ist für jeden Wildliebhaber etwas dabei!

Grundsätzlich können zu Wild je nach Zubereitungsart verschiedenste Beilagen nach persönlichem Belieben gereicht werden. Rotkraut (Rotkraut selbst gemacht) ist ein Klassiker zu gebratenem Wildbret, ebenso wie Kastanien (Kastanien Rezepte) und Kroketten (Kroketten selber machen) – nicht zu vergessen: Preiselbeeren (Preiselbeeren Rezepte)!

Spätzle (Spätzle selber machen), Reis (Reis perfekt kochen) oder Nudeln (Nudeln "al dente" kochen) passen zu Ragouts (Ragout Rezepte) oder Braten (Braten Rezepte) mit Sauce.

Die Lieblingsbeilage zu Wild sind jedoch Knödel (Selbstgemachte Knödel). Ob nun Semmel- oder Erdäpfelknödel bevorzugt werden oder ob gar ein mit faschiertem Wildbret gefüllter Knödel auf den Tisch kommt, ist Geschmackssache.

Und warum muss es immer Rotwein zu Wildbret sein, wenn ein gutes Bier (Kochen und Backen mit Bier) oder ein Most (Most Rezepte) ebenso hervorragend zu Wild mundet?

Wild hat immer Saison

Im Herbst überschlagen sich Gasthäuser und Restaurants mit ihrem Angebot an Wildspezialitäten. Wildwochen werden ausgerufen, doch leider sind Hirsch, Reh, Fasan & Co meist nur in dieser Zeit auf den Speisekarten zu finden. Dabei ist Wildbret fast das ganze Jahr über erhältlich, denn der Zeitraum, in dem z. B. Rehe (die beliebteste Wildart für den Kochtopf ) erlegt werden, erstreckt sich von Anfang Mai bis Ende Dezember. Wildschweine dürfen sogar das ganze Jahr über erlegt werden. Und vorhanden ist genügend von diesem wertvollen Fleisch, werden doch pro Jahr in Oberösterreich ungefähr 79.000 Rehe, 4.000 Hirsche, 17.000 Hasen, 18.000 Wildenten und 7.000 Fasane erlegt, um nur einige Wildarten zu nennen. Wildbret kann man direkt bei örtlichen Jägern oder bei Wildbrethändlern erwerben. Dieses regionale, absolut natürliche, qualitativ hochwertige und gesunde Nahrungsmittel sollte man sich öfter gönnen!

Buchtipp: Das Wildbret

Rezepte