Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10018
User Bewertungen

Schweinsbraten mit Rosmarin

(ca. 2 1/2 Std.) Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die Schwarte des Fleisches mit einem scharfen Messer schröpfen (einschneiden); das Fleisch auf allen Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben; danach mit der Schwarte nach unten in eine Bratpfanne mit etwas Öl legen; Knoblauch und 4 EL Rosmarin darüber streuen, mit den Händen gut andrücken und mit Öl beträufeln.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Schweinsbraten mit Rosmarin das Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die Schwarte des Fleisches mit einem scharfen Messer schröpfen (einschneiden); das Fleisch auf allen Seiten mit Salz und Pfeffer einreiben; danach mit der Schwarte nach unten in eine Bratpfanne mit etwas Öl legen; Knoblauch und 4 EL Rosmarin darüber streuen, mit den Händen gut andrücken und mit Öl beträufeln.

Anschließend im Backrohr braten; ca. alle 30 Minuten wenden und dabei immer wieder mit etwas Öl, Eigensaft und dem entstandenen Fett übergießen. Nach 2 Stunden Bratzeit die Temperatur auf 180 Grad reduzieren, den Braten so wenden, dass die Schwarte oben ist, die restlichen Rosmarinnadeln darüber streuen und 30 Minuten fertig braten. Der Braten noch heiß aufschneiden und servieren. Der Schweinsbraten kann auch ausgekühlt aufgeschnitten und kalt gegessen werden. Tipp Der Schweinsbraten schmeckt noch besser wenn man ihn schon am Vortag mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin einreibt und ihn in einer Pfanne - mit Folie abgedeckt - den Schweinsbraten mit Rosmarin im Kühlschrank über Nacht marinieren lässt.

 

Kochen & Küche Juni 2007

Kommentare