Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8968
User Bewertungen

Käseknödel aus Laugengebäck mit Karotten und Kohlrabi

Laugengebäck in ca. 1 cm große Würfel schneiden; Milch erwärmen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen; Laugenwürfel damit übergießen und vermischen; Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden; Petersilie und Majoran waschen und fein hacken; Käse entrinden und in sehr kleine Würfel schneiden.

Kochen & Küche August 2000

Beschreibung der Zubereitung

Für die Käseknödel aus Laugengebäck mit Karotten und Kohlrabi das Laugengebäck in ca. 1 cm große Würfel schneiden; Milch erwärmen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen; Laugenwürfel damit übergießen und vermischen; Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden; Petersilie und Majoran waschen und fein hacken; Käse entrinden und in sehr kleine Würfel schneiden.

Die Schalotten in 30 g Butter glasig anrösten, mit Kräutern, Käse, Eiern und der Laugengebäckmasse mischen und ziehen lassen; danach zu 8 gleich großen Knödeln formen; die Knödel etwas flach drücken. Kürbiskerne ohne Fett rösten; Karotten und Kohlrabi putzen und schälen; Kohlrabi in dickere Spalten schneiden; junge Karotten ganz lassen; das Gemüse in Salzwasser gar kochen, abgießen und dabei 1/8 l Kochwasser auffangen und bereithalten; Gemüse abschrecken und abtropfen lassen; Knödel in Semmelbrösel wälzen; in einer Pfanne mit Öl bei milder Hitze an beiden Seiten ca. 15 Minuten goldbraun braten; das Gemüse im bereitgehaltenen Kochwasser erwärmen; mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskatnuss würzen; Kürbiskerne beifügen; die restliche Butter in kleinen Stücken zum Binden einrühren; das Gemüse mit gehackter Petersilie und wenig Kürbiskernöl zu den gebratenen Käseknödeln aus Laugengebäck mit Karotten und Kohlrabi servieren. 

Kommentare