Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9588
User Bewertungen

Kirschenpastete

Den Zucker bei schwacher Hitze solange erhitzen, bis er dickflüssig und hellbraun ist; mit Rotwein ablöschen und die Kirschen zugeben; Vanillezucker und Zimt zugeben und so lange langsam köcheln lassen, bis sich der Zucker vom Boden löst; danach die Kirschenmasse mit Maizena binden; anschließend die Mandeln einrühren und kalt stellen.

Kochen & Küche Juni 2005

Beschreibung der Zubereitung

Für die Kirschenpastete den Zucker bei schwacher Hitze solange erhitzen, bis er dickflüssig und hellbraun ist; mit Rotwein ablöschen und die Kirschen zugeben; Vanillezucker und Zimt zugeben und so lange langsam köcheln lassen, bis sich der Zucker vom Boden löst; danach die Kirschenmasse mit Maizena binden; anschließend die Mandeln einrühren und kalt stellen.

Den Blätterteig ca. 3 mm dünn ausrollen; eine geeignete Pastetenform damit auslegen und die kalte Kirschenmasse einfüllen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Die Kirschenmasse mit dem Blätterteig abdecken; auf dem Deckel mit einem Messer ein rautenförmiges Muster einritzen; danach den Deckel mit Ei bestreichen; die Pastete im vorgeheizten Backrohr ca. 40 Minuten backen; anschließend weitere 20 Minuten bei 160 Grad fertig backen; danach aus dem Backrohr nehmen, gut auskühlen lassen und stürzen; falls erfoderlich, die Kirschenpastete mit einem Messer aus der Form lösen; die Pastete in gleichmäßige Stücke schneiden und die Kirschenpastete mit den frischen Kirschen servieren. 

Kommentare