Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17577
User Bewertungen

Kürbiskern-Schilchertorte

Steirisch

Backen mit Schilcher.

Passt hervorragend: Der Schilcher-Junker

Schilchertorte
Foto: G. Hauer

Beschreibung der Zubereitung

Für die steirische Kürbiskern-Schilchertorte die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, danach die Kürbiskerne, das gesiebte Mehl und das Kürbiskernöl langsam und vorsichtig unterheben. Die Masse in eine befettete und bemehlte Springform füllen und glatt streichen. Im auf 175 °C Umluft vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen.

 

Inzwischen die Gelatine im kaltem Wasser einweichen, den Schilcher-Junker mit den Preiselbeeren kurz aufkochen, die ausgedrückte Gelatine untermischen und gut verrühren. Die gewaschenen und falls gewünscht halbierten und entkernten Weintrauben untermengen, danach die Creme kurz einkochen lassen (reduzieren). Die Kochschokolade mit etwas vom Obers über einem Wasserbad schmelzen lassen, restliches Obers steif schlagen, die lippenwarme Schokolade mit dem Schlagobers vermischen. 

 

Den fertigen Tortenboden horizontal in 3 gleich hohe Böden teilen, ein Viertel der Schokoladencreme auf den ersten Boden streichen, den nächsten Boden darauflegen, wieder mit Creme bestreichen und den dritten Boden darauflegen. Die Torte oben (in der Mitte einen Kreis von ca. 10 cm Durchmesser freilassen) und rundum mit der restlichen Schokoladencreme bestreichen. Im freigelassenen Kreis die Trauben-Schilcher-Junker Reduktion verteilen, den Rand der steirische Kürbiskern-Schilchertorte mit gehackten, gerösteten Kürbiskernen bestreuen.

 

Der Schilcher-Junker

Die Schilcher-Junker sind heuer ähnlich wie der weiße Junker ausgeprägt fruchtintensiv. Besonders sortentypische Aromen nach Beeren, insbesondere Himbeeren stehen im Vordergrund. Auch sie werden von der junkertypischen Leichtigkeit und einer lebendigen Säure im Abgang getragen. 

 

Kochen & Küche November 2017

Kommentare