Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9022
User Bewertungen

Kürbiskuchen

Den Kürbis der Länge nach halbieren, mit der Fleischseite nach unten auf ein gefettetes Backblech legen und bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen, aus Mehl, Zucker, Salz, Schmalz, Butter, Ei, Essig und ca.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Kürbiskuchen den Kürbis der Länge nach halbieren, mit der Fleischseite nach unten auf ein gefettetes Backblech legen und bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen, aus Mehl, Zucker, Salz, Schmalz, Butter, Ei, Essig und ca. 2 EL kaltem Wasser einen glatten Teig herstellen, Teig zu einer Kugel formen, in Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
 
Die halbe Menge vom Teig zu einer runden Teigplatte mit ca. 30 cm Durchmesser ausrollen, eine Backform (26 cm Durchmesser) damit auslegen, den Rand hochziehen und den Boden mit einer Gabel einstechen, sodann 15 Minuten kalt stellen, danach mit Papier auslegen, mit Bohnen bedecken und im vorgeheizten Rohr bei 200 Grad ca. 15 Minuten vorbacken, herausnehmen und das Papier und die Bohnen entfernen.
 
Den ausgekühlten Kürbis in dicke Spalten schneiden, das Fleisch von der Schale schaben und pürieren, mit 60 g Zucker, Ahornsirup, Muskatnuss, Zimt und Nelkenpulver verrühren, Eier trennen, zerlassene Butter und 3 Dotter unter den Kürbis rühren, Eiklar steif schlagen und den restlichen Zucker beifügen, Eischnee und Mehl unter die Kürbismasse heben, diese Masse in den Teigboden füllen.
 
Den restlichen Teig ebenfalls zu einer runden Platte ausrollen, mit einem Ausstecher 6 kleine Ornamente ausstechen, Teigreste zu dünnen Rollen formen, Teigplatte über die Kürbisfülle legen und mit den Teigrollen und den ausgestochenen Ornamenten verzieren, restlichen Dotter mit etwas Wasser verrühren und den Kuchen damit bestreichen, im Backrohr ca. 25 - 30 Minuten backen, danach auf einem Gitter auskühlen lassen und den Kürbiskuchen erst dann portionieren.

Kochen & Küche September 2000

Kommentare