Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9234
User Bewertungen

Landhendl auf Naturreis

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; das Huhn waschen, gut trocknen und zerteilen; die Knochen auslösen und bereitlegen; den Bauchspeck dünn aufschneiden; die Kräuter waschen und trockentupfen; Rosmarin und Thymian abrebeln; Estragon- und Petersilblätter fein schneiden; den Bauchspeck auf ein Backblech legen; das Huhn mit der Hautseite nach unten auf die Speckscheiben legen.

Beschreibung der Zubereitung

Für das Landhendl auf Naturreis das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; das Huhn waschen, gut trocknen und zerteilen; die Knochen auslösen und bereitlegen; den Bauchspeck dünn aufschneiden; die Kräuter waschen und trockentupfen; Rosmarin und Thymian abrebeln; Estragon- und Petersilblätter fein schneiden; den Bauchspeck auf ein Backblech legen; das Huhn mit der Hautseite nach unten auf die Speckscheiben legen.

Die Knochen zerkleinern und ebenfalls auf das Backblech legen (dadurch wird der Bratensaft gehaltvoller); das Huhn mit Meersalz und den Gewürzen bestreuen und in das Backrohr schieben. Das Huhn öfters mit dem Geflügelfond begießen; nach 20 Minuten wenden und die gehackten Kräuter darüber streuen und weitere 20 Minuten fertig braten; für den Reis 2 Zwiebeln schälen und fein schneiden; in einer Kasserolle 2 EL Butter zergehen lassen und die Zwiebeln darin glacieren; 200 g Naturreis zugeben, mit 400 ml Wasser aufgießen, etwas Meersalz zugeben und kernig kochen; das Huhn aus dem Backrohr nehmen; den Bratensaft durch ein Sieb gießen und nochmals würzen; den Reis auf vorgewärmte Teller geben; das Huhn in Portionen teilen, auf den Reis setzen und mit dem Bratensaft servieren; die Petersilie für die Garnierung in heißem Öl frittieren und zum Landhendl auf Naturreis dazuservieren. 

 

Kochen & Küche Juni 2004

Kommentare