Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9101
User Bewertungen

Rosinenbuchteln

Das Mehl mit dem Zucker auf eine Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde machen; die Germ in der lauwarmen Milch auflösen, mit etwas Mehl verrühren und in die Vertiefung gießen; mit Mehl bestauben und 1/2 Stunde aufgehen lassen; wenn die Oberfläche des Vorteiges grobe Risse zeigt, die restlichen Teigzutaten beigeben und alles zu einem weichen, glatten Teig verkneten.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Rosinenbuchteln das Mehl mit dem Zucker auf eine Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde machen; die Germ in der lauwarmen Milch auflösen, mit etwas Mehl verrühren und in die Vertiefung gießen; mit Mehl bestauben und 1/2 Stunde aufgehen lassen; wenn die Oberfläche des Vorteiges grobe Risse zeigt, die restlichen Teigzutaten beigeben und alles zu einem weichen, glatten Teig verkneten.

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen; das Backrohr auf 190 Grad vorheizen. Die Rosinen und Korinthen mit dem Vanillezucker, den Nüssen und dem Rum gut vermengen; den Germteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen; mit einem Krapfenausstecher Scheiben ausstechen; auf jede Teigscheibe 1 TL Fülle setzen und Buchteln formen; die Buchteln in zerlassene Butter tauchen und dicht nebeneinander in eine gebutterte Form schlichten; nochmals aufgehen lassen; danach im vorgeheizten Backrohr etwa 40 Minuten lang backen; Rosinenbuchteln nach Belieben mit Staubzucker bestreuen.

 

Kochen & Küche Februar 2004

Kommentare