Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9107
User Bewertungen

Steirisches Huhn mit Kren-Semmelfülle

Das Huhn parieren (Fett und Federreste entfernen); die Hühnerleber in kleine Würfel schneiden; für die Fülle Weißbrotwürfel in eine Schüssel geben; Milch und Butter aufkochen; Jungzwiebel putzen, waschen, in kleine Stücke schneiden und zu den Weißbrotwürfeln geben; die heiße Milch darüber gießen; Eier, Hühnerleber, Salz, Pfeffer und frisch geriessenen Kren zugeben.

Beschreibung der Zubereitung

Für das Steirische Huhn mit Kren-Semmelfülle das Huhn parieren (Fett und Federreste entfernen); die Hühnerleber in kleine Würfel schneiden; für die Fülle Weißbrotwürfel in eine Schüssel geben; Milch und Butter aufkochen; Jungzwiebel putzen, waschen, in kleine Stücke schneiden und zu den Weißbrotwürfeln geben; die heiße Milch darüber gießen; Eier, Hühnerleber, Salz, Pfeffer und frisch geriessenen Kren zugeben.

Alles vermengen und ca. 10 Minuten ziehen lassen; danach nochmals durchmischen und das Huhn damit füllen; den Schinkenspeck unter die Haut schieben, das ergibt einen wunderbaren Geschmack; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Die Flügerln und Keulenknochen mit Alufolie umwickeln, damit sie beim Braten nicht zu dunkel werden; das Huhn mit Spagat binden, damit die Fülle nicht herausgebraten wird und das Huhn schön in Form bleibt; Butterschmalz in einer Bratpfanne erhitzen und das Huhn nur an der Unterseite anbraten; danach mit der Brustseite nach oben im Backrohr 50 Minuten fertig braten. Zwischendurch immer wieder mit Geflügelbouillon und Bratfett übergießen; danach herausnehmen; Keulen und Brust tranchieren und auf vorgewärmten Tellern mit Wintergemüse wie z. B. blanchiertem Kohl anrichten; zuletzt das Steirische Huhn mit Kren-Semmelfülle mit dem abgeseihten Saft umgießen.

Weinempfehlung: Weißburgunder 

 

 

Kochen & Küche Februar 2004

Kommentare