Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18042
User Bewertungen

Waldmeister-Sorbet

mit Champagner und Vanillezungen

Aus der Vorratskammer

Foto: Karin Sidak

Beschreibung der Zubereitung

Für das Waldmeister-Sorbet Waldmeistersirup, Limettenschale und -saft, Agavendicksaft sowie Weißwein mischen, in den Behälter einer Eismaschine füllen und unter Rühren gefrieren lassen, nach etwa 30 Minuten ist das Sorbet cremig und milchig weiß (oder in eine flache Auflaufform füllen, in den Gefrierschrank stellen, nach ca. 60 Minuten alles in ein hohes Mixgefäß füllen und mit dem Pürierstab zerkleinern, wieder in die Auflaufform geben und erneut einfrieren – Vorgang dreimal im Abstand von je 60 Minuten wiederholen, nur so wird das Sorbet richtig fein und zart schmelzend).

 

Das Eiklar mit dem Staubzucker zu steifem Schnee schlagen und löffelweise zur Masse in die Eismaschine füllen. Noch 5 Minuten weiterrühren lassen, bis der Eischnee gut untergemischt ist, dann in eine sterilisierte Gefrierdose geben und 3 Stunden tiefkühlen. Für die Kekse Butter, Staubzucker und Vanillezucker cremig rühren, Eiklar leicht verschlagen und mit dem Mehl zur Buttermischung geben, untermischen.

 

Masse in einen Spritzbeutel füllen und ca. 6 cm lange, 2 cm breite Streifen auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen, je 4 cm Abstand lassen (sie rinnen stark auseinander und werden flach). 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und danach im auf 180 °C vorgeheizten Backofen 6–7 Minuten backen, die Ränder sollen nur zart gebräunt sein. Zum Anrichten je eine Kugel Sorbet in eine Sektschale legen, mit Champagner oder Sekt aufgießen und nach Wunsch mit essbaren Blüten dekorieren, zum Waldmeister-Sorbet die Kekse servieren.

 

Rezept: Karin Sidak

 

Kochen & Küche Mai 2018

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
194
Kohlenhydrat-Gehalt
29
g
Cholesterin-Gehalt
11
mg
Fett-Gehalt
4.3
g
Ballaststoff-Gehalt
26.2
g
Protein-Gehalt
2.3
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
2.5

Kommentare