Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8942
User Bewertungen

Warme Rehpastetchen

Für den Pastetenteig Mehl und Butter verbröseln und mit dem Dotter, Salz und etwas kaltem Wasser zu einem glatten, festen Teig verarbeiten; den Teig in Klarsichtfolie wickeln und kühl rasten lassen; das Rehfleisch in kleine Würfel schneiden; Öl in einer Kasserolle erhitzen und das Fleisch rasch durchrösten; Paradeismark und Mehl beifügen und kurz weiterrösten; mit Wildfond und Rotwein ablöschen; mit Salz, Pfeffer und Wacholder würzen und weich dünsten lassen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Warmen Rehpastetchen für den Pastetenteig Mehl und Butter verbröseln und mit dem Dotter, Salz und etwas kaltem Wasser zu einem glatten, festen Teig verarbeiten; den Teig in Klarsichtfolie wickeln und kühl rasten lassen; das Rehfleisch in kleine Würfel schneiden; Öl in einer Kasserolle erhitzen und das Fleisch rasch durchrösten; Paradeismark und Mehl beifügen und kurz weiterrösten; mit Wildfond und Rotwein ablöschen; mit Salz, Pfeffer und Wacholder würzen und weich dünsten lassen.

Die Pilze putzen, waschen, in kleine Würfel schneiden, rasch in Butter rösten und zum Rehragout geben; Obers zugießen und zu einer sämigen Konsistenz fertig garen; das Ragout vom Herd nehmen und völlig erkalten lassen. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; den Teig ca. 3 mm ausrollen und damit kleine Muffinförmchen auslegen; kaltes Rehragout durchrühren und portionsweise in die Förmchen füllen; Teigränder mit Ei bestreichen; aus den Teigresten passende Deckel ausstechen und mit diesen die Pastetchen verschließen; in der Mitte eine kleine Öffnung machen; mit Teigresten verzieren und mit Ei bestreichen. Pastetchen im vorgeheizten Rohr ca. 20 Minuten backen. Die Warmen Rehpastetchen anrichten und mit einem Birnenfächer, Orangenfilets und Weinbeeren servieren. 

 

 

Kochen & Küche November 2000

Kommentare