Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10718
User Bewertungen

Bio-Walnussbrot

Wasser temperieren, abmessen bzw. abwiegen und die Hefe darin mit einem Schneebesen auflösen.

Die restlichen Zutaten einwiegen und alle Zutaten mit einem Kochlöffel kurz durchmischen.

Teig 8 Minuten langsam und dann 2 Minuten etwas intensiver kneten.

Anschließend Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zugedeckt 30 Minuten rasten lassen.

Roggenmehl mit Walnüsse

Beschreibung der Zubereitung

Wasser temperieren, abmessen bzw. abwiegen und die Hefe darin mit einem Schneebesen auflösen.

Die restlichen Zutaten einwiegen und alle Zutaten mit einem Kochlöffel kurz durchmischen.

Teig 8 Minuten langsam und dann 2 Minuten etwas intensiver kneten.

Anschließend Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zugedeckt 30 Minuten rasten lassen.

Mit einem feinen Sieb einen länglichen Gärkorb (1000 g) mit Bio-Roggenmehl Type 960 bestauben.

Brotteig nach der Teigruhe rund formen (wirken), anschließend zu einem Wecken formen.

Mit dem Schluss nach oben in den gestaubten Gärkorb legen.

Brot mit einem Tuch abdecken und bei Raumtemperatur ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 250 °C vorheizen und ein feuerfestes Gefäß in den Backofen stellen.

Das Brot nach der Gehzeit auf ein Backblech stürzen.

Mit einem Teigmesser das Brot zwei- bis dreimal quer einschneiden.

Eiswürfel oder Wasser in das feuerfeste Gefäß im Backofen geben. Vorsicht: Verbrennungsgefahr!

Brot in die mittlere Schiene des Backofens schieben.

Sobald das Brot im Backofen ist, kann man die Hitze auf 185 °C reduzieren.

Möchte man eine glatte Oberfläche, sollte man nach ca. 3–4 Minuten den Dampf aus dem Backofen entweichen lassen. Hierfür einfach kurz die Backofentür öffnen und dann wieder schließen.

Das Brot muss sich nach der Backzeit von 50 bis 55 Minuten beim Klopfen an der Unterseite „hohl“ anhören, dann ist es gut durchgebacken.

Auf einem Küchenrost gut auskühlen lassen.

 

Rezept: Kochen und Küche 

Kommentare