Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17793
User Bewertungen

Faschingskrapfen Kasimir

Faschingskrapfen Grundrezept

Krapfen selber machen ist gar nicht so schwer. Probieren Sie es gleich aus!

Faschingskrapfen Kasimir
Foto: pixabay.com/Pezibear

Beschreibung der Zubereitung

Für die Faschingskrapfen Kasimir die Germ in der lauwarmen Milch auflösen. Die Dotter mit dem Zucker und der Butter abrühren, Mehl, Salz und Rum zugeben, erneut umrühren und schließlich die Germ-Milch-Mischung dazugeben und sehr gut zu einem seidenweichen, glatten teig abschlagen. Den Teig zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Aus dem Teig gleich schwere stücke formen, diese „schleifen“ und zu Kugeln formen.

Auf einem bemehlten Brett wieder gehen lassen, bis sich eine „Haut“ bildet, d. h. bis die Oberfläche etwas angetrocknet ist. Anschließend im heißen Fett herausbacken und mit Marillenmarmelade füllen. Achtung. Die Marmelade muss ganz glatt sein und darf keine Bröckerl haben. Am besten mit einem Mixstab pürieren, in einen spritzsack füllen und mit einer Krapfentülle in den Faschingskrapfen Kasimir spritzen.

Rezept: Marina Kasimir: „Das Krapfen-Kochbuch“, ISBN 978-3-85365-181-0; Kochen & Küche 02/07

Kommentare