Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9372
User Bewertungen

Gefüllte Hasenkeulen

Die Hasenkeulen auslösen, von Häuten und Sehnen befreien und würzen; das Schweinsnetz gut wässern; das magere Hasenfleisch in kleine Würfel schneiden und in einer Küchenmaschine mit Obers, Hühnerleber, Ei, Nelkenpulver und Piment zu einer feinen Farce mixen; das Toastbrot in kleine Würfel schneiden; Wacholderbeeren, Pistazienkerne und die Toastbrotwürfel zur Farce geben; die Trüffel ebenfalls zugeben; alles gut vermischen; die Farce gleichmäßig auf die Hasenkeulen verteilen.

Kochen & Küche November 2004

Beschreibung der Zubereitung

Die Hasenkeulen auslösen, von Häuten und Sehnen befreien und würzen; das Schweinsnetz gut wässern; das magere Hasenfleisch in kleine Würfel schneiden und in einer Küchenmaschine mit Obers, Hühnerleber, Ei, Nelkenpulver und Piment zu einer feinen Farce mixen; das Toastbrot in kleine Würfel schneiden; Wacholderbeeren, Pistazienkerne und die Toastbrotwürfel zur Farce geben; die Trüffel ebenfalls zugeben; alles gut vermischen; die Farce gleichmäßig auf die Hasenkeulen verteilen.

Das Fleisch zu Keulen formen und in das Schweinsnetz wickeln; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Etwas Öl erhitzen und die Keulen auf beiden Seiten kurz anbraten; das Röstgemüse, und nach Belieben die ausgelösten Knochen, zugeben, gut durchrösten und alles im Backrohr ca. 40 Minuten braten; nach 20 Minuten mit Rotwein ablöschen und bei Bedarf mit der Suppe aufgießen; danach die gebratenen Keulen warm stellen; die Sauce durch ein Sieb seihen, auf die gewünschte Konsistenz reduzieren und würzen; die Hasenkeulen aufschneiden, auf vorgewärmten Tellern mit Erdäpfelknödeln
als Beilage anrichten und mit der Sauce nappieren.

Kommentare