Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8131
User Bewertungen

Gibanica aus Slowenien

Beschreibung der Zubereitung

Für den Gibanica aus Slowenien den Strudelteig auftauen lassen und so teilen, dass 8 gleich große Blätter entstehen. Eine Keramikform mit zerlassener Butter ausstreichen und mit einem Strudelblatt auslegen. Das Strudelblatt mit etwas zerlassener Butter beträufeln und die halbe Menge des Mohnes darauf verteilen.

Mit etwas Zucker bestreuen und mit etwas Saurer Sahne/Sauerrahm beträufeln.  Das zweite Teigblatt darauflegen, wieder mit Butter bestreichen und die halbe Menge der Nüsse darauf verteilen. Wieder mit etwas Zucker bestreuen, mit Rum beträufeln und wieder mit etwas Saurer Sahne/Sauerrahm beträufeln.  Danach wieder ein Teigblatt auflegen und mit etwas Butter bestreichen.

Nun die halbe Menge des Quarks/Topfens darauf verteilen, mit Rosinen und Zitronenschale bestreuen und mit etwas Saurer Sahne/Sauerrahm beträufeln. Neuerlich ein Teigblatt auflegen, mit Butter bestreichen und die halbe Menge der geriebenen Äpfel darauf verteilen. Mit Zimt und Zucker bestreuen und mit etwas Saurer Sahne/Sauerrahm beträufeln.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Den oben beschriebenen Vorgang in gleicher Reihenfolge wiederholen und als Abschluss die Apfelschichte dick mit Saurer Sahne/Sauerrahm bedecken. Danach ca. 40 Minuten backen. Nach dem Backen den Gibanica aus Slowenien etwas überkühlen lassen, aber noch warm servieren. 

Tipp: Gibanica kann auch kalt gegessen werden oder durch ein kurzes Aufwärmen in der Mikrowelle erneut erwärmt werden.

Kommentare