Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9359
User Bewertungen

Kastanientorte

Das Backrohr auf 170 Grad vorheizen; die Gelatine einweichen; das Kastanienpüree mit Dottern, Vanillemark und Zimt glatt rühren; die Eiklar und den Staubzucker zu steifem Schnee schlagen; das Mehl darüber sieben und unterheben; den Schnee mit der Dottermasse gut vermengen.

Kochen & Küche November 2004

Beschreibung der Zubereitung

Für die Kastanientorte das Backrohr auf 170 Grad vorheizen; die Gelatine einweichen; das Kastanienpüree mit Dottern, Vanillemark und Zimt glatt rühren; die Eiklar und den Staubzucker zu steifem Schnee schlagen; das Mehl darüber sieben und unterheben; den Schnee mit der Dottermasse gut vermengen.

Danach die Masse in einen Tortenring füllen und 50 Minuten backen; die Torte herausnehmen und auskühlen lassen. Die Torte aus dem Ring lösen und in drei Böden schneiden; für die Creme das Obers steif schlagen; Staubzucker, Kastanienpüree und Rum einrühren; die Gelatine gut ausdrücken, über einem heißen Wasserbad auflösen und rasch einrühren; mit dieser Creme zwei Tortenböden bestreichen und zusammensetzen; den dritten Boden darauf setzen; die Torte über Nacht in den Kühlschrank stellen; am nächsten Tag die Marillenmarmelade mit etwas Wasser erhitzen und damit die ganze Torte einstreichen; danach die Torte nochmals gut kühlen.

Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen (lippenwarm werden lassen); die Torte auf ein Tortengitter heben und mit der Kuvertüre glasieren; die Glasur gut abtropfen lassen und zum Festwerden in den Kühlschrank stellen; bevor sie ganz fest ist, den Tortenrand mit den geriebenen Mandeln einstreuen und die Kastanientorte beliebig verzieren. 

Kommentare