Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8374
User Bewertungen

Neunhäutelnudeln

Aus den angegebenen Zutaten einen homogenen Teig bereiten, zwischenzeitlich das Fett erhitzen. Einen runden Holzstab (etwas dicker als ein Kochlöffel) nehmen, in den Teig tauchen (ca. 12 cm tief) und in heißem Fett hellgelb backen. Den Stab erneut in den Teig tauchen und wieder ausbacken – Vorgang so lange wiederholen, bis man neun Schichten gebacken hat.

Nudel ist im Ausseerland ein geläufiges Synonym für Krapfen. Diese speziellen „Nudeln“ sind derart gehaltvoll, dass selbst starke Esser mit einer genug haben werden.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Neunhäutelnudeln aus den angegebenen Zutaten einen homogenen Teig bereiten, zwischenzeitlich das Fett erhitzen. Einen runden Holzstab (etwas dicker als ein Kochlöffel) nehmen, in den Teig tauchen (ca. 12 cm tief) und in heißem Fett hellgelb backen. Den Stab erneut in den Teig tauchen und wieder ausbacken – Vorgang so lange wiederholen, bis man neun Schichten gebacken hat. Stab herausziehen und die Neunhäutelnudel auf einen Teller geben, mit Honigschnapschnaps befträufeln, zuckern und servieren (wer mag, zündet den Schnaps an).

Kommentare