Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9554
User Bewertungen

Spargel mit Wiesenkräutercreme

Für den Spargelfond geschälten Spargelbruch kalt waschen, klein schneiden und im kaltem Wasser mit Salz, Zitrone, Zucker und Butter 1/2 Stunde langsam köcheln lassen; Weißbrot oder rohe, geschälte Erdäpfel zugeben - das entzieht den Spargeln die Bitterstoffe; danach den Fond kalt stellen; anschließend durch ein Etamintuch abseihen; der Fond kann für Saucen, Suppen oder zum Spargelkochen (nur weißen Spargel - grüner Spargel wird blass) verwendet werden.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Spargel mit Wiesenkräutercreme für den Spargelfond geschälten Spargelbruch kalt waschen, klein schneiden und im kaltem Wasser mit Salz, Zitrone, Zucker und Butter 1/2 Stunde langsam köcheln lassen; Weißbrot oder rohe, geschälte Erdäpfel zugeben - das entzieht den Spargeln die Bitterstoffe; danach den Fond kalt stellen; anschließend durch ein Etamintuch abseihen; der Fond kann für Saucen, Suppen oder zum Spargelkochen (nur weißen Spargel - grüner Spargel wird blass) verwendet werden.

Den weißen Spargel schälen und in Zitronenwasser bereithalten; die Erdäpfel nicht zu weich kochen, schälen und ebenso bereitstellen; die Kräuter waschen, trockentupfen und fein hacken; den Spargel im Spargelfond weich kochen. Den Spargel mit Schnittlauch zu Portionen zusammenbinden; das Obers aufkochen, die Crème fraîche einrühren und die halbe Menge der gehackten Kräuter zugeben; mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Küchenmaschine aufmixen; die Erdäpfel in Butter schwenken und in den restlichen Kräutern wälzen; je ein Spargelpäckchen auf vorgewärmte Teller setzen, mit der Kräutersauce umgießen und mit den Erdäpfeln servieren.

Weinempfehlung Spargel Cuvee

 

Kochen & Küche Mai 2005

Kommentare