Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17475
User Bewertungen

Thunfisch-Sushi-Würfel

Sushi selbst gemacht

Die Sushi-Würfel kann man gut vorbereiten. Sie eignen sich daher perfekt, wenn Gäste kommen!

Beschreibung der Zubereitung

Für die Thunfisch-Sushi-Würfel den Sake mit Sojasauce, Zitronensaft und Honig in eine Kasserolle geben, umrühren, einmal aufkochen lassen, vom Herd nehmen und zugedeckt auskühlen lassen. Reis in ein Sieb geben und unter fließendem kaltem Wasser gut waschen, abtropfen lassen. In einem Topf das Wasser mit dem Reis zum Kochen bringen, zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen, vom Herd nehmen und 20 Minuten quellen lassen, ab und zu mit einer Fleischgabel auflockern.

 

In der Zwischenzeit den Essig mit Kristallzucker und Salz aufkochen und abkühlen lassen, Reis in eine Glasschüssel geben, den ausgekühlten Essig darübergießen und vermischen. Die Salatgurke waschen und abtrocknen, 1⁄ 3 davon in dünne Scheiben hobeln, den Rest mit einem Zestenreißer feinnudelig schaben, das Kerngehäuse übrig lassen, Gurkenspaghetti zum Abtrocknen in eine mit Küchenpapier ausgelegte Schüssel geben und kalt stellen.

 

Den Thunfisch mit einem scharfen Messer oder mit der Aufschneidemaschine in 5 mm dicke Scheiben schneiden (Bild 2). Topfen in einer Schüssel glatt rühren, Wasabipaste, Basilikumblätter und Ingwer dazugeben und vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken.

 
 
Die Hälfte vom Reis mit nassen Händen auf dem Boden einer mit Frischhaltefolie ausgelegten rechteckigen Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) gleichmäßig verteilen und andrücken. Die Gurkenscheiben darauf verteilen, Thunfischscheiben einzeln darüberlegen und mit der Topfencreme bestreichen.
Restlichen Reis gleichmäßig darauf verteilen, mit Noriblättern zudecken und etwas andrücken (Bild 5), ca. 3 Stunden in
den Kühlschrank stellen.
 
 
Danach im Ganzen aus der Form stürzen, Frischhaltefolie abziehen, Sushi mithilfe eines großen Schneidbretts wenden, sodass die Seite mit dem Noriblatt wieder nach oben schaut, und mit einem scharfen, immer wieder in heißes Wasser getauchten Messer in Würfel schneiden. Die Gurkenspaghetti leicht mit der Sake-Sauce marinieren und gut gekühlt mit der restlichen Sauce zu den Thunfisch-Sushi-Würfeln servieren.
 
Kochen & Küche September 2017

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
488
Kohlenhydrat-Gehalt
56.8
g
Cholesterin-Gehalt
64
mg
Fett-Gehalt
16
g
Ballaststoff-Gehalt
2.7
g
Protein-Gehalt
24.7
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
4

Kommentare