Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11931
User Bewertungen

Äpfel im Schlafrock

Die genussvollen Äpfel im Schlafrock schmecken besonders gut mit einer Leberfülle.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Teig für die Äpfel im Schlafrock Mehl, Salz und Haselnüsse auf die Arbeitsfläche schütten, kalten Topfen und kalte Butter in Stücken auf das Mehl geben und zügig zu einem homogenen Teig verkneten.

Den Teig zu einem Ziegel formen, in Frischhaltefolie verpacken und 40 Minuten kühl rasten lassen, nach 20 Minuten den Teig herausnehmen, ausrollen, das rechte und das linke Drittel über das mittlere Drittel schlagen, nochmals ausrollen und einschlagen, sodass wieder ein Ziegel entsteht, und den Teig weitere 20 Minuten in den Kühlschrank geben.

Für die Fülle die Zwiebel fein hacken, in wenig Butter anrösten, die sehr fein gehackte Leber zugeben und so lange dünsten, bis die Leber eine braune Farbe annimmt, mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen, den Topf vom Herd nehmen und die Fülle überkühlen lassen.

Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen, zwischen 2 Bögen Backpapier dünn ausrollen, in Quadrate schneiden.

Preiselbeermarmelade und klein geschnittenen Ziegenkäse unter die Fülle mischen, die Fülle in die Äpfel füllen, je einen Apfel auf ein Teigquadrat setzen und den Teig von allen vier Seiten zusammenschlagen.

Die Teigenden oben mit einer Gewürznelke oder einem Stückchen Zimtrinde fixieren und die Äpfel im Schlafrock 30–40 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen.

 

Man kann den Teig auch in 1,5–2 cm breite Streifen schneiden und um die Äpfel wickeln.

 

 

Rezept: Kochen und Küche Dezember 2016

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
325
Kohlenhydrat-Gehalt
66,6
g
Cholesterin-Gehalt
204
mg
Fett-Gehalt
31,2
g
Ballaststoff-Gehalt
5,8
g
Protein-Gehalt
24,6
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
5

Kommentare