Direkt zum Inhalt
User Bewertungen

Lebkuchenknöderln mit Orangenkompott

Butter mit Staubzucker, Ei und Dotter schaumig rühren; den Topfen zugeben und nochmals gut durchmischen; die Lebkuchenbrösel (harten Lebkuchen mit der feinen Reibe reiben) zugeben; Zitronenschale, Vanillezucker, Salz und Lebkuchengewürz ebenfalls zugeben, mit den Händen gut durchkneten und 1/2 Stunde ziehen lassen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Lebkuchenknöderln mit Orangenkompott die Butter mit Staubzucker, Ei und Dotter schaumig rühren; den Topfen zugeben und nochmals gut durchmischen; die Lebkuchenbrösel (harten Lebkuchen mit der feinen Reibe reiben) zugeben; Zitronenschale, Vanillezucker, Salz und Lebkuchengewürz ebenfalls zugeben, mit den Händen gut durchkneten und 1/2 Stunde ziehen lassen.

Die Orangen filetieren und den Saft dabei auffangen; den Orangensaft in einer Kasserolle erhitzen, kurz aufkochen lassen und die Speisestärke zügig einrühren; mit Grand Marnier verfeinern, von der Kochstelle nehmen und die Orangenfilets zugeben; danach das Kompott erkalten lassen. Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen; die Knödelmasse noch einmal gut durchrühren; mit nassen Händen 16 kleine Knödel formen; in das Salzwasser einlegen, 5 Minuten langsam köcheln lassen und weitere 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen; in einer Pfanne die Butter zergehen lassen; Zucker und Semmelbrösel zugeben und mit Lebkuchengewürz würzen; die gekochten Knödel mit einem Schaumlöffel aus dem Salzwasser heben, gut abtropfen lassen und in den Bröseln wälzen; vor dem Servieren die Lebkuchenknöderln mit Orangenkompott leicht mit Staubzucker bestreuen. 

 

Kochen & Küche Jänner 2005

Kommentare