Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18849
User Bewertungen

Pestobrot

vom Spieß

Dieses Brot ist die perfekte Grillbeilage.

Pestobrot
Foto: A. Jungwirth

Beschreibung der Zubereitung

• Für das Pestobrot vom Spieß die Germ im lauwarmen Wasser auflösen, mit den übrigen Zutaten gut vermengen und gut verkneten, ca. 40 Minuten gehen lassen.
• Für das Radieschenpesto Radieschen und Kräuter waschen, grob schneiden und mit den übrigen Zutaten pürieren, in sterilisierte Gläser füllen und gut verschließen.
• Für das Paradeiserpesto die eingelegten Paradeiser grob schneiden, mit den übrigen Zutaten pürieren, in sterilisierte Gläser füllen und gut verschließen.
• Teig halbieren, auf einer bemehlten Arbeitsfläche jeweils rechteckig ausrollen (ca. 35 x 25 cm), ein Teigrechteck mit Paradeiserpesto, das andere mit Radieschenpesto bestreichen und jeweils in ca. 2,5 cm breite und 35 cm lange Streifen schneiden.
• Teigstreifen auf die Grillspieße fädeln, sodass „Falten“ entstehen, Spieße auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, noch einmal 10 Minuten gehen lassen und im auf 210 °C vorgeheizten Backofen das Pestobrot vom Spieß etwa 15 Minuten backen.

Tipp: Wenn Pesto übrig bleibt, ein bisschen Öl aufdas Pesto gießen, sodass die Oberfläche damit bedeckt ist, und gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, so hält es etwa 1 Woche

Kochen & Küche 3 / 2019

Kommentare