Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18695
User Bewertungen

Quiche Lorraine

klassisches Rezept

Köstliche Quiche mit Speck und Lauch.

Quiche Lorraine
Foto: Andrea Jungwirth

Beschreibung der Zubereitung

Für die Quiche Lorraine alle Zutaten für den Teig zu einem geschmeidigen Teig verkneten, diesen in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Für den Guss den Speck feinwürfelig schneiden, die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Den Lauch der Länge nach aufschneiden, unter fließendem Wasser Schicht für Schicht gründlich waschen und in feine Streifen schneiden.

 

Den Speck in der erhitzten Butter leicht anbraten, die Zwiebel und den Lauch dazugeben, einige Minuten unter Rühren weiterbraten, dann vom Herd nehmen. Die abgezupften Thymianblätter und Rosmarinnadeln fein hacken, mit Salz und Pfeffer zum Speck-Zwiebel-Lauch-Gemisch geben.

 

Crème fraîche und Obers mit den Eiern, Salz und Pfeffer versprudeln und ebenfalls mit dem Speck-Gemisch vermengen, den geriebenen Käse auch untermischen. Den Teig etwas größer als die Form ausrollen, in die Form legen und am Rand hochziehen, festdrücken und den Teigboden mit einer Gabel einige Male einstechen. Einen Bogen Backpapier auf den Teig legen und Hülsenfrüchte darauf verteilen (Bild 4), den Teig im auf 190 °C vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten blindbacken.

 

Den blindgebackenen Teig aus dem Backofen nehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen. Den Guss auf dem Teig verteilen und die Quiche Lorraine im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 45–50 Minuten goldgelb backen.

 

Tipp: Für den Guss können Sie auch nur Obers verwenden (dann eventuell ein weiteres Ei hinzufügen) oder die Crème fraîche durch Sauerrahm ersetzen.

 

Kochen & Küche 1 / 2019

Kommentare