Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10094
User Bewertungen

Zwetschkenkrampusse

Die beiden 17 cm langen Drahtstücke von oben nach unten (etwa 9 cm) mit feinem Draht umwickeln (= Oberkörper), unten die beiden Drahtstücke (= Beine) etwas auseinanderspreizen.

Nach Belieben Zwetschken und Feigen auf den Körper und auf die Beine stecken, die Beine mit je einer Feige abschließen, für den Kopf oben eine große Zwetschke längs aufspießen.

Tolle Alternative zum Krampus aus Schokolade!

Gallerie-Auswahl, Bild 1 klein.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Zwetschkenkrampusse die beiden 17 cm langen Drahtstücke von oben nach unten (etwa 9 cm) mit feinem Draht umwickeln (= Oberkörper), unten die beiden Drahtstücke (= Beine) etwas auseinanderspreizen. Nach Belieben Zwetschken und Feigen auf den Körper und auf die Beine stecken, die Beine mit je einer Feige abschließen, für den Kopf oben eine große Zwetschke längs aufspießen.

Das 12 cm lange Drahtstück etwa auf halber Höhe des Oberkörpers quer durch die Früchte stecken und ebenfalls Zwetschken auffädeln. Als Hörner zwei halbierte Zahnstocher auf den Kopf stecken. Für die Augen Mandeln zurechtschneiden und mit Zahnstochern befestigen. Aus Seidenpapier die Zunge ausschneiden und am Kopf befestigen (hält an der klebrigen Oberfläche der Zwetschken).

Für die Kette Rosinen oder getrocknete Preiselbeeren auf den Nylonfaden auffädeln und an den Armen festbinden. Für die kleinen Zwetschkenkrampusse sind die Drahtstücke 13 cm (Beine) bzw. 8 cm (Arme) lang.

Kommentare