Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17597
User Bewertungen

Herbstgemüsecurry

mit Safranreis

Cremig und exotisch

Gemüsecurry mit Safranreis
Foto: Andrea Jungwirth

Beschreibung der Zubereitung

Für das cremig-exotische Herbstgemüsecurry mit Safranreis Ghee oder Butter in einem großen Topf erhitzen, gemörserte Gewürze hinzufügen und kurz anrösten, Zwiebel, Karotten, Kürbis und Rote Rübe hinzufügen und kurz anbraten, Kokosmilch hinzufügen und das Gemüse bissfest garen.
Knoblauchwürfel, Banane, Ingwer, Paradeiserwürfel und Zitronensaft hinzufügen, die Gewürzmischung nach und nach zugeben, bis das Curry die richtige Würze hat, 8–10 Minuten auf kleinster Flamme bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, eventuell mit etwas Wasser verdünnen.
 
 
Koriandergrün fein hacken und über das Curry streuen. Reis ca. 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen, abgießen und abspülen, Safranfäden in die warme Milch einrühren und 10 Minuten stehen lassen. Wasser, Reis, Kurkuma und Salz in einem Topf zum Köcheln bringen, nach ca. 10 Minuten die Safranmilch einrühren, Hitze auf Minimum reduzieren, den Deckel auf den Topf geben und den Reis fertig garen lassen. Mandelstifte in einer Pfanne trocken anrösten, Rosinen unter den Reis mischen und mit Mandelstiften bestreuen. Das cremig-exotische Herbstgemüsecurry mit Safranreis servieren.
 

Tipp: Das Curry lässt sich gut auf Vorrat zubereiten – es schmeckt am nächsten Tag besonders gut. Die auffällige Färbung des Gemüsecurrys ist in Kombination mit dem gelben Safranreis ein echter Blickfang.

 

Rezept von Mareike Haas

 

Kochen & Küche November 2017

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
514
Kohlenhydrat-Gehalt
82.4
g
Cholesterin-Gehalt
23
mg
Fett-Gehalt
16.9
g
Ballaststoff-Gehalt
10
g
Protein-Gehalt
11.5
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
4

Kommentare