Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17615
User Bewertungen

Nougat-Krokant-Pralinen

Ganz einfach Pralinen selber machen. Ein tolles Mitbringsel oder selbst gemachtes kulinarisches Weihnachtsgeschenk.

Pralinen von der Törtchenprinzessin

Beschreibung der Zubereitung

Für den Krokant die Haselnüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im auf 170 °C vorgeheizten Backofen ca. 5-7 Minuten rösten,  bis sie duften, danach vom Blech geben und auskühlen lassen, schälen und klein hacken. In einem Topf den Zucker schmelzen, die gehackten Haselnüsse dazugeben und kurz karamellisieren lassen, aus der Pfanne auf ein Backblech verteilen und trocknen lassen. Den getrockneten Krokant zerbröseln und beiseitestellen. 

Für die Fülle der selbst gemachten Pralinen das Obers aufkochen, Nougat in eine Schüssel geben, das heiße Obers dazugeben, gut verrühren, bis eine homogene, glatte Masse entsteht und mit Zimt und den Vanillezucker würzen. Die Fülle ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, damit die Hohlkörper beim Füllen nicht schmelzen.

Mit einem Dressiersack oder Portioniertrichter jeden Hohlkörper bis zur Hälfte mit der ausgekühlten Nougatcreme füllen, darauf einige Brösel  Haselnusskrokant geben, darauf wieder Nougatcreme, bis die Hohlkörper voll sind, die Fülle ca. 30 Minuten absitzen lassen.

Etwas Kuvertüre in ein kleines Backpapierstanitzel füllen, von dem man eine kleine Spitze unten abschneidet, die Öffnung der Hohlkörper mit einem Tropfen temperierter Kuvertüre verschließen und fest werden lassen.

Ein bisschen temperierte (32 °C) Kuvertüre in eine Handfläche geben, dann die Pralinen darin rollen, bis die Praline rundum mit Kuvertüre bedeckt und schön glatt ist.

Die Pralinen sofort in Mandelblättchen, Krokant, Streusel oder Ähnlichem wälzen oder auf ein Abtropfgitter zum Trocknen setzen. Will man die Pralinen „trüffeln“, muss etwas mehr Kuvertüre auf den Pralinen sein und anschließend müssen die Pralinen sofort auf einem Abtropfgitter hin- und herrollen, so entsteht eine Art „Igelmuster“.

Je mehr Kuvertüre man nimmt, desto leichter funktioniert das Überziehen der selbst gemachten Pralinen!

Rezept von der Törtchenprinzessin Suna Robatscher

Kommentare