Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18935
User Bewertungen

Strugglnudeln

mit Heidelbeerkompott

Strugglnudeln sind im Lavanttal (K) eine bekannte Mehlspeise. Sie werden mit verschiedenen Kompotten (sehr gerne z. B. mit Apfelkompott und und mit Zimtzucker bestreut) gegessen.

Foto: Claudia Plattner

Beschreibung der Zubereitung

• Für die Strugglnudeln aus den Teigzutaten einen festeren Strudelteig bereiten und 30 Minuten kühl rasten lassen. • Ein großes Strudeltuch (Geschirrtuch, Tischtuch) leicht mit Mehl bestreuen, darauf den Teig möglichst dünn ausziehen.

 

• Den ausgezogenen Teig mit der zerlassenen Butter bepinseln.

 

• Den Teig der Länge nach eng zusammenrollen, dann diese Rolle schneckenförmig einrollen.

 

• Die Teigschnecke in einer Stoffserviette oder in einem Geschirrtuch einschlagen, in kochendes Salzwasser legen und 20 Minuten köcheln lassen (oder im Einsatz über Dampf garen).

 

• Für das Kompott die Heidelbeeren verlesen, mit dem Wasser* und dem Zucker ganz kurz aufkochen, dann den Rum unterrühren und auskühlen lassen.

 

• Die Teigschnecke aus dem Wasser heben, aus der Serviette bzw. dem Geschirrtuch auswickeln, danach die Teigschnecke in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden.

 

• Die Scheiben in einer großen Schüssel schichtweise mit dem Heidelbeerkompott anrichten, falls gewünscht, mit zerlassenem Butterschmalz beträufeln, das Heidelbeerkompott darauf verteilen und die Strugglnudeln nach Wunsch mit Staubzucker bestreuen.

 

Tipp: Je nach gewünschter Konsistenz und Süße mehr oder weniger Wasser bzw. Zucker zum Kompott hinzufügen! 

 

Kochen & Küche 4 / 2019

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
152.6
Kohlenhydrat-Gehalt
27.6
g
Cholesterin-Gehalt
23
mg
Fett-Gehalt
3.6
g
Ballaststoff-Gehalt
2.5
g
Protein-Gehalt
2.8
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
100 g
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
2.5

Kommentare