Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 12246
User Bewertungen

Surbraten

Für den Surbraten den Schweineschlögel mit Pfeffer, Koriander, Wacholder, Majoran, Knoblauch, Lorbeerblättern und Pökelsalz einreiben, diese Beize insgesamt ca. 10 Tage einwirken lassen. Nach 2 Tagen mit kaltem Wasser aufgießen, so dass das Fleisch überdeckt ist. Wenn die Beize gegriffen hat (das heißt, wenn das Fleisch eine schöne rosa Farbe

in Apfelessig mit Kürbiskernöl

Surbraten

Beschreibung der Zubereitung

Für den Surbraten den Schweineschlögel mit Pfeffer, Koriander, Wacholder, Majoran, Knoblauch, Lorbeerblättern und Pökelsalz einreiben, diese Beize insgesamt ca. 10 Tage einwirken lassen. Nach 2 Tagen mit kaltem Wasser aufgießen, so dass das Fleisch überdeckt ist. Wenn die Beize gegriffen hat (das heißt, wenn das Fleisch eine schöne rosa Farbe

hat, nach ca. 10 Tagen), das Fleisch aus der Sur (Beize) nehmen und ohne zusätzliche Gewürze anbraten.

Den gut ausgekühlten Surbraten in hauchdünne Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten. Den Surbraten mit hausgemachtem Apfelessig und steirischem Kürbiskernöl marinieren und mit Zwiebelringen, Paradeiserspalten und Eiern garnieren.

Rezept vom Mostbuschenschank Holzer

Kommentare