Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17837
User Bewertungen

Walnusspesto

Das Walnusspesto ist vegan und glutenfrei

Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das Walnusspesto 2–3 Wochen, allerdings darauf achten, dass es vor dem Wiederverschließen immer mit etwas frischem Öl bedeckt wird.

Walnusspesto
Foto: Sarah Thor

Beschreibung der Zubereitung

Für das Walnusspesto das Rapsöl in einer kleinen Pfanne erhitzen, die geschälte Knoblauchzehe darin langsam sehr weich dünsten und auskühlen
lassen. Die Walnüsse mit einem Messer in grobe Stücke hacken, 1 EL davon beiseitegeben. Die gehackten Nüsse mit dem ausgekühlten Knoblauch und den restlichen Zutaten in ein Mixgerät geben bzw. mit einem Stabmixer mixen, währenddessen nach und nach das Walnussöl beifügen.

 

Die Nussmischung nicht zu lange mixen, damit noch kleine Nussstückchen in der Masse sind (wer das Pesto lieber cremiger mag, gibt noch ein wenig Walnussöl dazu und püriert das Walnuss- Pesto, bis es eine einheitlich-cremige Konsistenz hat). Die beiseitegegebenen Nüsse unter das Pesto heben. Das Walnusspesto in sterilisierte Gläser geben, mit Öl bedecken und gut verschließen.

 

Sarahs EXTRA-Tipp
Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich das Walnusspesto 2–3 Wochen, allerdings darauf achten, dass es vor dem Wiederverschließen immer mit etwas frischem Öl bedeckt wird.

 

Rezept von Sarah Thor

 

Kochen & Küche 01/2018

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
767
Kohlenhydrat-Gehalt
6.6
g
Cholesterin-Gehalt
42.3
mg
Fett-Gehalt
80.1
g
Ballaststoff-Gehalt
2.7
g
Protein-Gehalt
9.2
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
100 g
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
0

Kommentare