Kalifornisches Fondue

Kalifornisches Fondue 

Das Fondue gehört zu den beliebtesten Formen des geselligen Essens. Man versammelt mindesten zwei, höchstens aber sechs nette Leute um den Tisch, speist gemeinsam aus einem Topf und widmet sich dabei ganz entspannt der Unterhaltung. Zudem ist es auch das problemlosteste aller Essen da der Arbeitsaufwand minimal ist, auch wenn man Saucen und Salate selbst zubereitet. Weiters gibt es viele Formen wie Käse-, Schokoladen-, Gemüse-, Fleisch-, und Japanisches Fondues.

Heute möchte ich das Kalifornische Fondue vorstellen- eines meiner absoluten Favoriten.

Infobox:

Arbeitszeit ca. 60 Minuten
4 Portionen
ca. 690 kcal je Person

 

Zutaten:

300g Perlzwiebeln (kleine Zwiebeln aus dem Glas)
Salz
6 EL Butter
3 EL brauner Zucker

 

600g Putenbrustfilet
500g geschälte Shrimps oder Garnelen
einige Salatblätter
250g Cherrytomaten
1 Glas kleine Maiskölbchen
1l Sesamöl

 

Zubereitung:

1. Butter in einem Topf schmelzen, etwas Salz und Zucker hineingeben und alles unter Rühren sirupartig einkochen.

2. Die Zwiebeln vorsichtig unter den Sirup rühren, bis sie ganz damit bedeckt sind. Dann alles bei schwacher Hitze noch eine Weile unter Rühren weiterkochen (Vorsicht denn die Zwiebeln brennen leicht an). Abschließend die Zwiebeln abkühlen lassen und in eine Schale geben.

3. Das Putenbrustfilet und die Shrimps kalt abspülen und trockentupfen (wenn die Shrimps gefroren sind einfach in kochendem Wasser kurz garen). Das Putenfleisch in mundgerechte Würfel schneiden und zusammen mit den Shrimps auf einer mit Salatblättern ausgelegten Platte dekorativ anrichten.

4. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Maiskölbchen abtropfen lassen, trockentupfen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Beides auf einer Platte verteilen.

5. Das Öl in einem Fonduetopf auf dem Herd heiß werden lassen. Den Fonduetopf danach auf das heiße Gestell stellen (wird mit Brennpaste betrieben). Die glasierten Zwiebeln sowie die übrigen Zutaten ebenfalls auf den Tisch stellen. Fleisch, Shrimps, Tomaten und Maiskölbchen auf Fonduegabeln spießen und im heißen Öl braten. Die Zwiebeln dazu essen.

 

Beilagentips:

Zu diesem Fondue kann man Chinakohl- Mandarinensalat, Bananen- Curry-Sauce, Cumberlandsauce (bekommt man fertig) und Weißbrot servieren.

 

Chinakohl- Mandarinensalat:

Zutaten: 300g Chinakohl, 200g Tomaten, 6 EL Mandarinenspalten, 3 EL Walnusskerne, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1EL Weißweinessig, 2 EL Sojasauce, 1 Prise Currypulver, Salz, schwarzer Pfeffer, 4 EL Sonnenblumenöl

Zubereitung: Chinakohl putzen, waschen und in Streifen schneiden, Walnusskerne grob hacken, Tomaten enthäuten und klein schneiden. Zwiebel schälen und fein hacken, Knoblauch pressen und beides mit Essig, Sojasauce, Gewürzen und Öl gut verrühren. Marinade über den Salat geben und anschließend vorsichtig untermengen.

 

Bananen-Curry-Sauce:

Zutaten: 4 Bananen, 3 Frühlingszwiebeln, 3 EL Tomatenketchup, 2 EL Zitronensaft, 2 EL Sonnenblumenöl, 1 TL Currypulver, 1 TL Zucker, 1 EL Schnittlauch

Zubereitung: Bananen und Zwiebel pürieren, Tomatenketchup, Zitronensaft, Öl und Currypulver unter die Sauce rühren. Mit Zucker abschmecken und mit Schnittlauchröllchen garnieren.

 

Getränketip:

Trockener Weißwein wie Pinot Chardonnay oder Sauvignon Blanc komplettieren dieses Fondue vorzüglich.