Lebkuchen - typische Weihnachtsgewürze und selbst gemachtes Lebkuchengewürz

Was macht eigentlich Lebkuchen zum Weihnachtsgebäck schlechthin?

Lebkuchenkekse

Die Vielfalt der Ingredienzien, ganz besonders der Gewürze, sorgt für den besonderen Geschmack! Eine standardisierte Lebkuchengewürzmischung gibt es nicht. Wie beim Currypulver gibt es auch für Lebkuchen viele unterschiedliche Mischungen. Wenn Sie Ihrem Lebkuchen eine persönliche Note geben wollen, können Sie ganz einfach Ihre eigene Gewürzkomposition zusammenmischen. Ein ausgewogenes Lebkuchengewürz sollte aus süßlichen, scharf-würzigen, frischen und warmen Aromen bestehen und möglichst frisch vermahlen werden. Fertige Gewürzmischungen dunkel und gut verschlossen lagern und möglichst schnell verbrauchen.

 

 

„Was drinnen ist, wollt Ihr wissen?“

piment Piment (auch Neugewürz oder Nelkenpfeffer) kam erst nach der Entdeckung der Neuen Welt nach Europa. Das Aroma der rötlich- bis dunkelbraunen Beeren steckt vorwiegend in der Schale, ist scharf und erinnert an Nelken, Pfeffer und Zimt. Die Beeren werden unreif geerntet und getrocknet. So entfalten sie ihren vollen Geschmack.

 

macisblüte Macisblüte wird der Mantel (Arillus) der Muskatnuss genannt und nicht die Blüte, wie der Name vermuten lässt. Der Geschmack ähnelt jenem von Muskatnuss, ist nur etwas frischer und feiner. Macisblüte kann für verschiedenste Speisen verwendet werden, wenn eine besonders feine Muskatnote gefragt ist.

 

 

zimt Zimt hat ein süßliches, harmonisches Aroma, wirkt desinfizierend, fördert die Durchblutung und senkt den Blutzucker.

Sternanis schmeckt süßlich, warm, ähnlich wie Anis, aber intensiver und wird vor allem in der chinesischen Küche oft zum Würzen von Fleischgerichten verwendet.

 

ingwer Ingwer schmeckt würzig-scharf und hat ein leichtes Zitronenaroma. Frische Ingwerwurzeln werden fein geschnitten oder gerieben zum Würzen verschiedenster Gerichte verwendet, getrocknetes Ingwerpulver ist universell einsetzbar, etwa in Fleisch-, Gemüsegerichten, Saucen und Gebäck.

 

 

kardamom Kardamom gilt neben Safran als eines der teuersten Gewürze. Er schmeckt süßlich und frisch, regt den Stoffwechsel an und fördert die Durchblutung. Kardamomkapseln von guter Qualität haben eine grasgrüne Farbe.

 

 

 

 

Selbst gemachtes Lebkuchengewürz

2 g Pimentkörner, 2 g Muskatblüte, 3 g Koriandersaat und 3 g Kardamomsamen ohne Fett kurz anrösten und anschließend im Mörser fein vermahlen. 4 g Ingwerpulver, 6 g gemahlene Gewürznelken und 20 g gemahlenen Zimt dazugeben.

 

Wer möchte, kann für ein fruchtiges Aroma kurz vor der Verwendung noch einen schwachen Teelöffel fein geriebene Orangenschale unter die Gewürze mischen.

 

Weitere Infos:

Lebkuchen selber backen

Adventsgebäck Rezepte

Lebkuchenhaus selber machen