Sie wünschen, wir kochen … Kürbisbrot

Theresia R. aus St. Stefan (Stmk.) hat uns folgende Frage gestellt:

Wie wünschen, wir kochen „Vor einiger Zeit wurde mir gesagt, dass Germteig-Weißbrot saftig wird und eine schöne gelbe Farbe bekommt, wenn man Hokkaido-Kürbis dazugibt. Wie macht man das? Wissen Sie ein Rezept?“

 

Das Rezept für das Kürbisbrot haben wir Theresia bereits vor einiger Zeit zugeschickt.

Der Hokkaido-Kürbis eignet sich besonders gut für die Zubereitung von Broten, da sein Fruchtfleisch faserarm ist und weniger Wasser enthält als das anderer Sorten.

Hokkaido punktet mit vielen Nährstoffen, darunter die Vitamine B1, B2 und B6, Vitamin C, Magnesium und Eisen. Seine leuchtend orange Farbe bekommt er durch den hohen Gehalt an Beta-Karotin, das neben der Sehkraft auch gut für die Schönheit von Haut und Haar ist. Alle Kürbissorten wirken entwässernd, weil sie die Nierentätigkeit anregen.

Die Kürbis-Saison startet ja schon im Spätsommer, Hokkaido ist meist ab August erhältlich, die eigentliche Kürbis-Erntezeit ist im September. Aber auch nach der Erntezeit kann man frischen Kürbis genießen, denn er hält sich kühl und trocken gelagert sogar einige Monate.  So können wir uns mit diesem herrlich gelben Brot ein bisschen Sonnenschein in graue Novembertage holen.

 

Kürbisbrot

Rezept: Kürbisbrot

 

Weitere Infos: Sie wünschen, wir kochen