Spezialitäten aus Baschkortostan

Die am Fuße des Ural gelegene russische Teilrepublik Baschkortostan, auch Baschkirien genannt, ist weltweit durch ihren ausgezeichneten Honig bekannt.

Baschkir1
Hier hat sich nämlich die Waldimkerei, also die Gewinnung des Honigs wilder Bienen, als richtiges Gewerbe erhalten. Interessierte können die Waldimker bei ihrer Arbeit begleiten und auch selbst bei der Honiggewinnung helfen. 

Baschkir2

Eine weitere Besonderheit Baschkiriens ist die starke Einbindung des Pferdes in die Kulinarik. Neben zahlreichen russischen Gerichten, bei denen einfach das Rind durch Pferd ersetzt wurde, haben die Baschkiren auch Eigenes entwickelt. Zum Beispiel das "Etschpomak", eine Fleischtasche die mit Zwiebeln, Kartoffeln und Hammelfleisch gefüllt ist. Dill lastig sind russische und ganz besonders baschkortische Speisen beinahe alle, also sollte bei einer Antipathie gegen dieses Gewürz der Koch darüber im Vorhinein informiert werden.

 

 

Neben den kulinarischen Besonderheiten begeistert auch die weite, naturbelassene Landschaft und macht diesen Teil Russlands zu einem interessanten Reiseziel.

 

Typische Dorfstraße in Baschkortostan

Weitere Infos:

 

Buchtipps: