Wie im Paradeiser-Paradies!

Nicht nur rot und rund, auch gelb, länglich oder bunt … Paradeiser in einer großen Auswahl an Formen, Farben und Geschmack sind immer öfter auf Bauernmärkten, in Hofläden aber auch in Supermärkten zu finden.

Viele ziehen selbst Raritätensorten im Garten oder auf dem Balkon, andere besuchen z. B. die Schaugärten der Urlmüllers in Straden (Stmk.) oder der ARCHE NOAH in Schiltern (NÖ) – Betriebe, die sich auf „paradeisische“ Köstlichkeiten spezialisiert haben. Dort kann man kosten, kaufen und genießen!

 

Paradeiser Rezepte | Tomaten Rezepte


Hier eine kleine Auswahl verschiedener Paradeisersorten

 

 
Amana Orange (Fleischparadeiser)
Großer, oranger Fleischparadeiser mit flachrunder gerippter Form, kann bis zu einem Kilo schwer werden und besitzt ein sehr süßes Aroma mit einem Hauch von tropischem Fruchtgeschmack.
   
Andenhorn (Salatparadeiser)
Der Paradeiser mit den spitzpaprikaförmigen roten Früchten stammt, wie der Name schon sagt, aus den Anden und gehört geschmacklich zu den besten Sorten. Er besitzt wenig Samenkerne und Saft.
   
Anna Russian (Füllparadeiser)
Sehr ertragreicher ovaler Stabparadeiser mit geringem Zuckerund Säuregehalt. Die matte Frucht gleicht einer stumpfen, breiten Zitrone und ist vielseitig verwendbar.
   
Black Plum (Salatparadeiser)
Die braunrot-olivfarbenen Früchte mit der dunkleren Kappe färben sich bei starker Hitze noch dunkler, die mittelgroße Frucht ist länglich pflaumenförmig und süß, der kräftig wachsende, mittelhohe bis hohe Stabparadeiser besitzt eine sehr feste Fruchthaut und ist lange lagerbar.
 
Broad Ripple Yellow Currant (Kirschparadeiser)
Runder, gelber, widerstandsfähiger Stab-Obstparadeiser, sehr kleine Früchte (ca. 5 g), blüht und fruchtet sehr zeitig.
   
Grünes Zebra (Salatparadeiser)
Dekorativer runder, platzfester Paradeiser mit hellgrünem, saftigem Fruchtfleisch und gelborange- grün gestreifter Schale, der im Geschmack an Melone erinnert, eher spät reifend mit langer Erntezeit, ertragreich!
   
Lämpchen (Salatparadeiser)
Ertragreicher, eiförmiger, gelber bis oranger (bei Vollreife)dickwandiger Paradeiser. Die Früchte werden ca. 60–80 g schwer, sind lager- und transportfähig, unkompliziert im Anbau und vorzüglich im Geschmack.
   
Ochsenherz (Fleischparadeiser)
Eine weit verbreitete, geschmacklich vorzügliche Fleischparadeisersorte, die bis zu 500 g schwere, stark gerippte, sehr fleischige, meist hellrote Früchte hervorbringt. Die Früchte gleichen in Aussehen, Volumen und Gewicht dem Herz eines Ochsen.
   
Oranger Flaschenparadeiser (Füllparadeiser)
Besonders fester, fleischiger, flaschenförmiger oranger Paradeiser, der sich hervorragend zum Grillen und Füllen eignet, da man seine festen Früchte leicht aushöhlen kann.
   
Orange Russian 117 (Fleischparadeiser)
Zweifarbig orange-rot marmorierter Ochsenherzparadeiser, sehr saftig, delikat im Geschmack bei einem vollfleischigen Fruchtinneren.
   
Reiseparadeiser (Salatparadeiser)
Roter, meist flachrunder Fleischparadeiser, der sich aus einzelnen Teilfrüchten zusammensetzt, die ohne große Verletzung von der Stammfrucht abgetrennt werden können, setzt bei kalter Witterung und im Schatten keine Früchte an.
   
Salisaw Cafe (Kirschparadeiser)
Delikater, früher, runder roter Kirschparadeiser mit langen produktiven Rispen und supersüßem bis leicht säuerlichem Geschmack.
   

 

Schwarze Russische (Fleischparadeiser)
Köstlicher süß- sauer schmeckender schwarzroter bis schwarzer Paradeiser, flachrund in der Form und sehr ertragreich.
   
Striped Roman (Salatparadeiser)
Halbhoher deutlich rot-grün längsgestreifter Stabparadeiser. Die festfleischige spitzpaprikaförmige Frucht ist gut lagerfähig, benötigt für einen guten Ertrag etwas mehr Wärme, dann liefert die Pflanze einen hohen Anfangsertrag mit sehr großen Früchten.
   
Watermelon (Fleischparadeiser)
Extrem großer (bis 900 g) Stab-Fleischparadeiser von rosaroter Farbe. Die runden, fein gerippten Früchte schmecken ausgesprochen süß.
Wiener große Stummerer (Fleischparadeiser)
Ältere Gärtnersorte aus Wien mit flachrunden, gerippten, roten Früchten, die bis zu 200 g wiegen und einen angenehm milden aromatischen Geschmack haben.

 
Wildparadeiser aus Peru (Kirschparadeiser)
Wildparadeiser mit sehr kleinen, runden tiefroten Früchten (nur ca. 11 mm) in langen Trauben, wird eher als Schauparadeiser gezogen, da der Ertrag nicht besonders groß ist.
 
Yellow Stuffer (Füllparadeiser)
Stabparadeiser mit sehr dekorativen, leuchtend gelben blockpaprika-förmigen Früchten, die sich ausgezeichnet zum Füllen eignen.
 
Zahnradparadeiser (Salatparadeiser)
Der runde, tief gerippte, rote Zahnradparadeiser verdankt den Namen seiner Form, denn aufgeschnitten sehen die einzelnen Scheiben aus wie Zahnräder.

 

Weitere Informationen:

Salz in Lebensmitteln

Pizza selber machen

Paradeiser - Genuss in verschiedensten Farben und Formen

Kleine Kräuterkunde

Wie im Paradeiser-Paradies!

Wissenswertes: Mehl

Schule des Geschmacks Teil 12: scharf (hot)

Wissenswertes: Waldpilze