Apfel-Tiramisu

Kochen & Küche Februar 2002

Zutaten:

für 8 Portionen
2 Eier
70 g Feinkristallzucker
70 g Weizenmehl, glatt
geriebene Schale von 1/2 Zitrone
1 großes Stamperl Calvados
Creme
4 große Äpfel
1/8 l Apfelsaft
Saft von 1 Zitrone
1 Pck. Vanillezucker
100 g Staubzucker
3 Eier
300 g Mascarpone

Garnitur
glacierte Apfelspalten
geröstete Mandelblätter
Minze oder Melisse


Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; für das Biskuit eine Springform (Durchmesser 24 cm) mit Backpapier auskleiden; die Eier trennen; die Dotter mit Zucker und Zitronenschale schaumig rühren, bis die Masse weißlich wird.

Die Eiklar steif schlagen; portionsweise mit dem Mehl vorsichtig unter die Dottermasse ziehen; danach die Masse in die Form füllen und ca. 20 Minuten im Backrohr backen; danach aus der Form nehmen, auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen; Äpfel schälen und die Kerngehäuse entfernen; Äpfel in feine Blätter schneiden.

Für die Creme Apfelsaft (2 EL beiseite geben) mit Zitronensaft und Vanillezucker aufkochen; die Apfelscheiben darin weich kochen; anschließend pürieren; die Eier trennen; die Dotter mit 2 EL Apfelsaft und Zucker über Dunst schaumig schlagen; danach kalt schlagen; Mascarpone und Apfelpüree zugeben; die Eiklar steif schlagen und vorsichtig unter die Apfelmasse ziehen; das Biskuit in 8 Stücke teilen und eine Schüssel (oder Ulmerform) damit auslegen; die Biskuitstücke mit Calvados beträufeln; die Creme einfüllen und glatt verstreichen; das Dessert mindestens 2 Stunden kühl stellen; vor dem Servieren mit glacierten Apfelstücken und gerösteten Mandelblättern garnieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Erdbeerparfait mit Maraschinolikör

Kochen & Küche Juni 1999


Gebackene Grießnockerln mit gemischtem Kompott

Als süße Hauptspeise oder Dessert die gebackenen Grießenockerln mit gemischtem Kompott passen immer.


Pflaumen-Ringlotten-Polenta-Strudel

Eine saisonale Alternative zum Apfel- oder Topfenstrudel. Die Mischung aus Obst und Polenta sorgt für eine cremige Fülle mit süß-säuerlichem Geschmack.


Biskuitschmarren mit Rhabarberkompott

Frisch säuerliches Kompott mit Schmarren


Rhabarberkuchen

Kochen & Küche April 2007


Topfenschnecken für das Frühstück

Kochen & Küche Februar 2000


Rummonde

Kochen & Küche Dezember 1997