Birnenkuchen aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche September 2004

Zutaten:

für 8 - 10 Stück
150 g Butter
150 g Staubzucker
1 Prise Salz
1/2 Pck. Vanillezucker
3 Eier
2 Dotter
1 Stamperl Birnenschnaps
2 EL Kakaopulver
250 g glattes Mehl
1 MS Backpulver
1/8 l Milch
6 - 8 große, feste Birnen

Backpapier für die Form
Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung

Die Butter auf Handwärme bringen und mit Staubzucker, Salz und Vanillezucker sehr schaumig rühren; nach und nach die Eier und die Dotter einrühren; die Masse nochmals schaumig schlagen; danach den Birnenschnaps beigeben; das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao versieben.

Dieses Gemisch löffelweise, zusammen mit der Milch, unter den Butterabtrieb rühren; eine feuerfeste Form mit Backpapier auslegen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Die Birnen waschen, schälen, halbieren und die Kerngehäuse entfernen; die Kakaomasse in die Form füllen und die Oberfläche glatt streichen; die Birnen, mit der Schnittfläche nach oben, dicht nebeneinander auflegen; den Kuchen im vorgeheizten Backrohr etwa 50 Minuten lang backen; in der Form erkalten lassen; danach aus der Form lösen und das Backpapier abziehen; vor dem Servieren den Kuchen leicht mit Staubzucker bestreuen und danach beliebig portionieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Sommerliche Torte mit Blüten

Diese Torte wird nur unregelmäßig mit Creme eingestrichen, sodass es gewollt "schlampig" ausschaut. Danach kann sie beliebig mit essbaren Blüten oder Tortendekor verziert werden.


Caipirinha-Torte ohne Backen

Eine sommerlich-erfrischende Torte ganz ohne den Backofen einzuschalten.


Topfentaler mit Gitter

Fruchtig-süßes Germgebäck als Jause oder zum Frühstück.


Schokoladen-Cake-Pops

Schokoladekuchen am Stil in Form eines Clownshutes.


Erdbeertascherln mit Nußbröseln

Kochen & Küche Juni 1998


Joghurt-Marillendessert mit Honig

Kochen & Küche Juli 2000


Topfentascherln aus Großmutters Küche mit Walderdbeer-Ragout

Süß-fruchtiges Dessert ideal für die heißen Sommertage.


Genfer Torte aus Großmutters Kochbuch

Kochen & Küche September 1997