Heidelbeercreme-Schnitten

Kochen & Küche September 2003

Zutaten:

für 12 - 14 Stück
3 Eier
70 g Feinkristallzucker
1 Prise Salz
etwas Vanillezucker
etwas geriebene Zitronenschale
70 g glattes Mehl, 50 g Butter
Backpapier für das Blech

Creme
3 Dotter
100 g Staubzucker
2 EL Vanillepuddingpulver
2 EL Milch
1 Pck. Vanillezucker
1 Stamperl Cointreau
4 Blatt Gelatine
1/2 l Obers
300 g Heidelbeeren
Folie für die Kastenform
Staubzucker zum Bestreuen
Heidelbeeren zum Garnieren


Zubereitung

Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; die Eier trennen; Dotter mit der halben Menge des Zuckers, Salz sowie Vanillezucker und Zitronenschale sehr schaumig rühren; die Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen und unter die Dottermasse ziehen; Butter zerlassen und zusammen mit dem gesiebten Mehl unterheben.

Diese Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und etwa 15 Minuten lang backen; das Biskuit erkalten lassen und danach zwei Streifen in Größe einer Kastenform ausschneiden (das verbliebene Biskuit kann anderwertig verwendet werden).

Heidelbeeren verlesen, waschen und gut abtropfen lassen; Dotter mit dem gesiebten Zucker, Vanillepuddingpulver und Milch über einem heißen Wasserbad sehr schaumig rühren; Cointreau und Vanillezucker beifügen; die Masse vom Wasserbad nehmen und so lange weiterrühren, bis sie erkaltet ist; Gelatine in kaltem Wasser vorweichen, gut ausdrücken und in ganz wenig warmem Wasser auflösen; das Obers aufschlagen und zusammen mit der Gelatine unter die Creme ziehen; die Heidelbeeren vorsichtig unterheben; eine Kastenform mit Folie auskleiden und einen Biskuitstreifen einlegen; die Heidelbeercreme einfüllen; mit dem zweiten Biskuitstreifen abdecken; die Form mit Folie verschließen und ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen; danach die Schnitte aus der Form lösen und die Folie abziehen; nach Belieben mit Staubzucker bestreuen; mit einem in heißes Wasser getauchten, abgetrockneten Messer portionieren; vor dem Servieren mit Heidelbeeren garnieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Schokostrudel

Süße Leckerei, auch für die weniger begeisterten Naschkatzen. Als Füllung einfach die Reste von Schoko-Hasen, -Eiern oder -Nikolo aufbrauchen.


Butterkuchen mit Pinienkernen

Ein einfacher Kuchen mit feinem Pinien-Aroma.


Steirische Kürbiskerntorte

Torte mit Kürbiskernen und Honig.


Ricotta-Tarte mit frischen Erdbeeren

Dieses Rezept geht sehr einfach und schnell mit dem fertigen Quiche- & Tarteteig von Tante Fanny, kann aber genauso mit einem selbstgemachten Mürbteig zubereitet werden!


Adventkalender

Weihnachtliches Gebäck


Gefüllte Nusstorte

Kochen & Küche Februar 2013


Böhmische Apfelkipferln

aus kaltem Germteig


Apfelrahmstrudel

Kochen & Küche Oktober 1998