Rhabarberauflauf mit Guss

Kochen & Küche Mai 2003

Zutaten:

Mürbteig
250 g Mehl, 150 g Staubzucker
Salz, 1 TL Zitronenschale
150 g Butter, 1 Ei
1 EL Semmelbrösel
2 EL geriebene Walnüsse
1 TL Zimtpulver

Belag
800 g Rhabarber
2 EL Kristallzucker
1 EL Weizengrieß

Guss
100 g Butter, 160 g Staubzucker
3 Eier, etwas Salz
3 EL Vanillepuddingpulver
1/4 l Sauerrahm
250 g Topfen, mager
Staubzucker zum Bestreuen
Butter für die Form


Zubereitung

Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei, Salz und Zitronenschale einen geschmeidigen Teig herstellen; den Teig zugedeckt kühl rasten lassen; Rhabarber putzen, schälen und in 2 cm lange Stücke schneiden; mit dem Kristallzucker bestreuen und marinieren lassen.

Eine Quiche-Form (25 - 28 cm Durchmesser) ausfetten; den Teig ausrollen, in die Form legen und einen Rand hochziehen; die Semmelbrösel mit den Walnüssen sowie dem Zimtpulver vermischen und auf den Mürbteig streuen.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Rhabarber abtropfen lassen und 1 EL Grieß untermischen; diese Mischung auf den Mürbteig geben; die Zutaten für den Guss nacheinander verrühren und vorsichtig über den Rhabarber gießen; im vorgeheizten Backrohr ca. 45 Minuten backen; in der Form überkühlen lassen; erst dann ausstechen; vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

ERGIBT 12 PORTIONEN



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Birnenkompott

Wer keinen Dampfgarer hat, kann das Kompott auch im Backofen im Wasserbad bei 120 °C ca. 30 Minuten ab dem Siedebeginn (erkennbar am Aufsteigen von Bläschen im Glas) einkochen.


Schlesische Pfeffernüsse

Kochen & Küche Dezember 1998


Rhabarber-Röllchen

Kochen & Küche April 2004


Dunkle Kirschentorte

Kochen & Küche Juni 2002


Oberösterreichische Mostpalatschinken

Palatschinken mit Fülle aus Most und Dörrzwetschken.


Schokolade aus rohem Kakaopulver

Selbst gemachte rohe Schokolade


Süßes Bauernbrot

Keks-Klassiker - Kochen & Küche Dezember 2002