Schweinsragout im Strudelteigblatt

Kochen & Küche März 2006

Zutaten:

für 4 Portionen
400 g Schweinefleisch
(von der Schulter)
200 g gewürfeltes Gemüse
(Karotte, Sellerie und Lauch)
1 Strudelteigblatt (TK-Ware) 60 x 60 cm
Mehl, Ei und Semmelbrösel zum Panieren
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Öl zum Ausbacken

Béchamelsauce
250 ml Milch
45 g Butter, 65 g Mehl
1 kleines Bouquet garni
1/2 Zwiebel mit Gewürznelken gespickt
3 weiße Pfefferkörner
etwas Salz


Zubereitung

(ca. 1 Std.)
Das Strudelteigbatt laut Packunsganleitung antauen lassen; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; für die Béchamelsauce Milch mit dem Bouquet garni, der gespickten Zwiebel, Pfefferkörnern, Salz und Butter zum Kochen bringen; von der Kochstelle nehmen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Danach durch ein Sieb streichen und noch einmal aufkochen lassen; wieder von der Kochstelle nehmen und das Mehl (auf einmal) rasch einrühren; das Fleisch in kleine Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen; in einer Bratpfanne etwas Öl erhitzen und das Fleisch auf allen Seiten kurz anbraten; danach ca. 5 Minuten im Backrohr fertig garen; anschließend kalt stellen; die Gemüsewürfel blanchieren, in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.
Für die Fülle in einer Schüssel das Fleisch, das Gemüse und die Béchamelsauce vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen; das Strudelteigblatt in 4 Quadrate schneiden; die Teigquadrate diagonal durchschneiden; die Fülle auf 4 Teigecken geben und mit den übrigen Teigecken abdecken; die Ränder gut andrücken; danach mit Mehl, Ei und Semmelbrösel panieren und in heißem Öl ausbacken (die Teigtaschen sollen im Öl schwimmen); anschließend vorsichtig herausheben, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen, halbieren und auf vorgewärmten Tellern mit beliebigem Salat anrichten.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Schweinsrückensteak mit Käse überbacken

Kochen und Küche Oktober 2013


Sardinenbrötchen mit Käse überbacken

Kochen & Küche Oktober 1998


Ganslbraten mit Kastanienfülle

Martinigansl. Durch die Kastanienfülle bekommt der Ganslbraten einen besonders einzigartigen Geschmack.


Roastbeef nach englischer Art

Kochen & Küche April 2002


Gurken im Speckmantel

Kochen & Küche August 1999


Gebratenes Rindfleisch bunt gespickt

Kochen & Küche April 1998