Selchkarree mit Sauerkrautfülle

Kochen & Küche Februar 2002

Zutaten:

1,2 kg Selchkarree, roh (ohne Knochen)
1 kleine, frische Ananas
500 g Sauerkraut
100 g Hamburger Speck, aufgeschnitten
40 g Pistazien
1 TL Piment, gemahlen
etwas Salz
frisch gemahlener Pfeffer
etwas Zucker
Schnittlauch zum Garnieren


Zubereitung

In das Selchkarree eine Tasche zum Füllen einschneiden; Ananas schälen und vierteln; den holzigen Strunk herausschneiden; das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden; das Sauerkraut ausdrücken und gut abtropfen lassen; den Krautsaft auffangen.

Das Kraut klein schneiden; Pistazien grob hacken; den Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne knusprig ausbraten; danach herausnehmen und mit dem Sauerkraut, den Ananaswürfeln und den Pistazien mischen; mit Piment würzen.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; in das vorbereitete Fleisch etwa die halbe Menge der Krautmischung einfüllen; das Sauerkraut mit einem Kochlöffelstiel nachdrücken; das restliche Kraut im Speckfett erhitzen und in eine Bratpfanne geben; das Selchkarree auf das Kraut setzen und zugedeckt im vorgeheizten Backrohr ca. 1 Stunde braten; dabei nach und nach den Sauerkrautsaft zugießen; den fertigen Braten in eine Alufolie wickeln und 10 Minuten ruhen lassen; das Kraut in der Pfanne mit Pfeffer und etwas Zucker würzen; vor dem Servieren das Fleisch in dicke Scheiben schneiden und mit dem Kraut und kleinen Salzerdäpfeln servieren; zuletzt das Gericht mit Schnittlauch garnieren.

ERGIBT 4 - 6 PORTIONEN



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Kalbsrahmgulasch mit Butternockerln

Kochen & Küche Mai 2005


Schweinsfilets im Reismantel

Kochen & Küche August 2002


Pikantes Reisfleisch mit Schweinefleisch

Kochen & Küche März 2004


Estragon-Kaninchen

mit Obers-Senfsauce


Geschmorte Hendlbrüstchen auf Erdäpfel-Zwiebel-Gemüse

Hühnerfleisch hat viele Anhänger. Diese Variante schmeckt besonders im Winter!


Ossobuco in Salbei-Paradeissauce

Kochen & Küche Juni 2003


Schweinsbeuschel

Ein Beuschel ist ein Ragout aus Lunge und Herz, traditionell vom Kalb, es gibt aber auch Varianten vom Schwein, Ziege, Schaf, Reh und Hirsch. Saurerahmsauce und Semmelknödeln werden üblicherweise dazu serviert.