Stanitzel mit Holunderblüten-Topfencreme

Kochen & Küche Juni 2004

Zutaten:

für 4 - 6 Portionen
300 g glattes Mehl
300 g Butter
2 Dotter
1 EL Essig
4 EL Milch
Dotter zum Bestreichen

Fülle
1/3 l Holunderblütensirup (selbst angesetzt oder fertiges Produkt)
3 Dotter, 2 Eiklar
etwas Salz
150 g Topfen, mager
2 Blatt Gelatine
2 TL Vanillezucker
abgeriebene Schale von
1 Zitrone
frische Holunderblüten und
Himbeeren


Zubereitung

Weiche Butter mit Mehl, Dottern, Essig und Milch zu einem Mürbteig kneten; den Teig 1/2 Stunde kalt stellen; für die Fülle 1/8 l Holunderblütensirup mit Dottern, Vanillezucker und der Zitronenschale über Wasserdampf cremig aufschlagen; anschließend kalt schlagen und mit dem Topfen vermischen; die Eiklar mit etwas Salz zu Schnee schlagen; die Gelatine in 3 EL Holunderblütensirup einweichen und ein wenig erwärmen.

Den Schnee unter die Holunder-Topfenmasse mischen und die aufgelöste Gelatine rasch einrühren; danach 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; den Teig ca. 2-4 mm dünn ausrollen und in 2 cm breite Streifen schneiden; auf Stanitzelformen (oder Schaumrollenformen) wickeln, auf der Oberseite mit etwas Dotter bestreichen und ca. 15 Minuten hellbraun backen; die Stanitzel noch heiß von den Formen ziehen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen; anschließend mit Hilfe eines Dressiersackes mit glatter Tülle die Holunderblüten-Topfencreme einfüllen; die Stanitzel auf Desserttellern anrichten, etwas anzuckern und mit Himbeeren und frischen Holunderblüten dekorieren.



Noch keine Bewertungen vorhanden



Das könnte Sie auch interessieren:

Vollkornkuchen

mit Birnen


Vegane Heidelbeermuffins

veganer Muffin


Zimtwürfel aus Schweden

Kochen & Küche Dezember 1998


Mandel-Marillenkuchen

Kochen & Küche August 2004


Süße Polentacreme

Man kann die Creme zusätzlich mit Schlagobers und Pfefferminzblättern garnieren.


Stehaufmanderln

Gebäck mit Erdäpfeln und Apfelspalten